Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Döhren Historisches Brückenhaus wird zur wilden Müllkippe
Hannover Aus den Stadtteilen Döhren Historisches Brückenhaus wird zur wilden Müllkippe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 23.04.2016
Unerlaubter Lagerplatz. Quelle: Mario Moers
Anzeige
Döhren

Eine ausrangierte Uhr, eine Reihe Korn-Fläschchen und jede Menge Müll. Bereits zum Wochenbeginn gleicht das historische Brückenhaus auf der Döhrener Leineinsel einer Müllkippe. Mit einem Aushang appellieren verärgerte Anlieger jetzt erneut an das Gewissen ihrer Nachbarn. „Damit das Brückenhaus nicht so ungepflegt aussieht, stellen Sie Ihren Müll bitte erst am Donnerstagabend bereit“, lautet ein Auszug aus dem in Folie verpackten Schreiben.

Der Müllentsorger Aha hat auf das Dauerproblem bereits reagiert: 22-mal hat das Unternehmen in den vergangenen sechs Monaten seine „schnelle Eingreiftruppe“ geschickt. „Unsere Sonderreinigung fährt zusätzlich einmal wöchentlich nach Döhren, um die Stelle zu säubern“, erklärt Aha-Sprecherin Anke Voigt. In Döhren kommen zudem Aha-Abfallfahnder zum Einsatz, die Verursacher des wilden Mülls identifizieren sollen. Bisher war diese Taktik erst in einem Fall erfolgreich. Die Folge war eine Ordnungswidrigkeitsanzeige, bei der die Verursacher die Kosten für die Beseitigung übernehmen mussten. Parallel prüft der Entsorger, ob das Behältervolumen angepasst werden muss.

„Das Thema ist seit Jahren ein Dauerbrenner im Bezirksrat“, weiß Bezirksbürgermeisterin Antje Keller. Schon 2003, 2004 und 2005 stand das unsaubere Brückenhaus auf der Tagesordnung. Auch in der jüngeren Vergangenheit haben sich Anwohner beschwert. „Gelbe Säcke und sogar Sperrmüll liegen regelmäßig in und vor dem Brückenhaus“, ärgert sich ein Anwohner. Auch eine ältere Dame findet die Zustände beklagenswert. Ein Pärchen mittleren Alters hingegen findet den Müll nicht schlimm: „In anderen Stadtteilen ist es dreckiger.“ Besonderes Kuriosum: An der Innenwand des Brückenhauses weisen vier identische Schilder auf das Verbot hin, dort Müll zu lagern. Genau darunter häufen sich regelmäßig die Gelben Säcke.

Aha und verärgerte Anwohner appellieren an alle Bewohner der Leineinsel, die kostenlose Sperrmüllabfuhr zu nutzen sowie Restabfälle und Wertstoffe ordnungsgemäß zu entsorgen.

Von Mario Moers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den Vorstand des Alpenvereins erwartet auf der Mitgliederversammlung Ende April Widerstand, wenn er seinen Vorschlag zur Beitragserhöhung samt Zusatzumlage vorträgt - so soll die Finanzierung der neuen Kletterhalle gesichert werden.

23.04.2016

Mit einem bunten Fest bei strahlendem Sonnenschein haben am vergangenen Sonnabend viele Kinder und Erwachsene das neu gestaltete Außengelände des Spielparks Döhren eröffnet.

16.04.2016

Damit hatte die Sektion Hannover des Deutschen Alpenvereins nicht gerechnet: Nicht eingeplante Erschließungskosten sowie Steuern und Gebühren machen das Bauprojekt teurer als erwartet. Nun sollen die Mitglieder für die Mehrkosten aufkommen.

03.04.2016
Anzeige