Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Döhren Kein Boxring im Freizeitheim
Hannover Aus den Stadtteilen Döhren Kein Boxring im Freizeitheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 18.07.2016
Von Michael Zgoll
Keine Duschen, kein Bestuhlungsplan: Der FC Schwalbe darf im Freizeitheim Döhren auch künftig keine Boxveranstaltungen organisieren. Quelle: Michael Thomas
Anzeige
Hannover

Das Freizeitheim sei kein geeigneter Veranstaltungsort für Boxevents.

Wie die Sozialdemokraten erläuterten, verfügt der FC Schwalbe derzeit über eine sehr aktive Boxsparte. Seit Kurzem richtet der Verein entsprechende Veranstaltungen aus, allerdings vorwiegend außerhalb von Hannover. Nun wolle der FC auch in der Stadt wieder vor Publikum boxen, die vereinseigenen Sportstätten seien aber nicht geeignet. Zudem fehle eine Lagermöglichkeit für einen auf- und abbaubaren Boxring.

Erweiterung ist äußerst unwahrscheinlich

Nach Auskunft der Stadtverwaltung fehlt es im Freizeitheim an einer ganz wesentlichen Voraussetzung: Es gibt weder Duschen noch weitere Sanitäranlagen für Sportler. Auch mangele es an einem Bestuhlungsplan für Boxveranstaltungen. Ein solcher Plan könnte zwar vom kommunalen Gebäudemanagement beantragt werden. Doch vor dem Hintergrund, dass das marode Gebäude möglicherweise bald abgerissen oder doch zumindest tiefgreifend saniert wird, ist eine solche Erweiterung zum derzeitigen Zeitpunkt äußerst unwahrscheinlich.

Einen „Knock-out“ gab es auch für die Idee, einen mobilen Boxring entweder direkt im Freizeitheim oder in Containern zu lagern, die auf dem abgesperrten Teil des hinteren Parkplatzes stehen könnten. Beide Plätze, so die Verwaltung, seien für eine solche Lagerung ungeeignet.

Döhren 1000 neue Wohnungen für Hannover - Grüne kritisieren Pläne für Bebauung

Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bezirksrat Döhren-Wülfel, Björn Johnsen, kritisiert eine späte Kehrtwende des Stadtrates in der Wohnungsbaupolitik. „Was jetzt beschlossen wurde, hatte der Bezirksrat mit rot-grüner Mehrheit schon vor drei Jahren gefordert, war aber leider abgeblitzt bei Stadtrat und Verwaltung.“

Saskia Döhner 17.07.2016

Dank eines aufmerksamen Nachbarn hat die Polizei zwei Männer festnehmen können, die in eine Wohnung eingebrochen sein sollen. Einer der beiden Männer muss sich in einem beschleunigten Verfahren vor Gericht verantworten.

07.07.2016

Rund 100 leere Farbdosen, 20 tatkräftige Helfer und ein ganzes Wochenende Arbeit hat es gebraucht, aber jetzt ist es endlich so weit: Döhren hat seinen Grünen Faden wieder.

09.07.2016
Anzeige