Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Lustwandeln zu 45 Stationen

Kultur in Döhren Lustwandeln zu 45 Stationen

Zur zwölften Auflage des Kulturlustwandelns an diesem Wochenende in Döhren haben die Veranstalter und Sponsoren sich wieder einiges einfallen lassen: 45 Aktionen hat die Kulturinitative Döhren-Wülfel-Mittelfeld organisiert, darunter Ausstellungen, Konzerte, Besichtigungen und kulinarische Angebote.

Voriger Artikel
Neue Hürden beim Bau der Kletterhalle
Nächster Artikel
Kletterhalle kann wohl endlich genehmigt werden

Alles in Aktion: Das Ensemble Hannover Brass ist bei der zwölften Ausgabe des Kulturlustwandeln dabei.

Quelle: privat

Hannover. Das Kulturlustwandeln wird am Sonnabend, 17. September, um 12 Uhr offiziell auf dem Fiedelerplatz eröffnet. Die ersten Ausstellungen sind aber schon ab 10 Uhr zu sehen. Auch die kostenlosen Führungen durch den Döhrener Turm beginnen dann bereits. Das historische Bauwerk kann jeweils zur vollen Stunde besichtigt werden, zuletzt um 15 Uhr. Außer etlichen Ausstellungen gibt es Livemusik: Bei der Almsause in der Cäcilienstraße 6 erklingen zwischen 14.30 und 15.30 Uhr Alphorn und Naturhorn, das Querflötenensemble Flautomania spielt um 15 und 16.30 Uhr auf einem Hinterhofbalkon an der Helenstraße 44, und auf der offenen Gartenbühne an der Bernwardstraße 25 spielen von 14 bis 16 Uhr gleich mehrere Künstler. Mit einem Grill- und Musikfest an der Wiehbergstraße 100, das von 18 bis 22 Uhr dauert, klingt der Veranstaltungstag bei Biergartenatmosphäre und Livemusik aus.

Am Sonntag, 18. September, öffnen die ersten Ausstellungen wieder um 10 Uhr. Um 11 Uhr beginnt in der St.-Petrikirche, Am Lindenhofe 16, ein Literaturgottesdienst, bei dem es um das Buch „Altes Land“ von Dörte Hansen geht. Außerdem bietet die St.-Petri-Gemeinde zwischen 12.15 und 14.30 Uhr Kirchturmbesteigungen an und lädt von 12 bis 16 Uhr zu einem Gartenfest mit Musik und Kunst sowie um 15 Uhr zu einem Bläserkonzert des Emsembles Hannover Brass ein. Das Freizeitheim Döhren, An der Wollebahn 1, veranstaltet zwischen 14 und 16 Uhr ein Kulturcafé mit Kunst und Kaffeehausmusik mit Klavier und Cello. Zum Abschluss des Kulturlustwandelns treffen sich die Döhrener zwischen 17 und 20 Uhr auf dem Fiedelerplatz. Das Kulturpicknick wird von Dete Kuhlmann und seiner Band musikalisch begleitet.

Schon am Freitag, 16. September, feiert die Kulturinitiative ihr 20-jähriges Bestehen mit einem Empfang im Freizeitheim. Auf der Gästeliste stehen allerdings nur die Mitglieder des gemeinnützigen Vereins und einige Ehrengäste wie Bürgermeister Thomas Hermann, der ein Grußwort sprechen wird.

Einen genauen Überblick über das Kulturlustwandeln gibt ein Faltblatt, das an vielen Orten im Stadtbezirk ausliegt.

Von Christian Link

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döhren
Döhren in Zahlen
  • Stadtbezirk : Döhren-Wülfel, 8. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 33.593
  • Einwohner je Stadtteil: Döhren (13.277 Einwohner), Mittelfeld (8.166 Einwohner), Seelhorst (3.844 Einwohner), Waldhausen (2.136 Einwohner), Waldheim (1.815 Einwohner) und Wülfel (4.355 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 2.035 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahl : 30519
  • Markantes aus der Geschichte : Döhren wurde im Jahr 983 als „Thurnithi“ erstmals urkundlich erwähnt. Der Döhrener Turm wurde 1382 errichtet. Seit 1907 gehört der Ort zu Hannover.
Der Maschsee in historischen Bildern
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.