Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Döhren Parkplätze, Müll, Verkehr: Der Bezirksrat tagt
Hannover Aus den Stadtteilen Döhren Parkplätze, Müll, Verkehr: Der Bezirksrat tagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 15.12.2016
Von Michael Zgoll
Häufig verschmutzt: Der Rübezahlplatz in Mittelfeld. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Hinzu kommen zahlreiche Anfragen und Anträge der Fraktionen.

Müll in Mittelfeld: Die SPD-Fraktion treibt um, dass der Rübezahlplatz häufig verschmutzt ist. Anwohner und Geschäftsinhaber würden den Unrat inzwischen oft eigenhändig einsammeln und entsorgen. Die Sozialdemokraten wollen von der Verwaltung wissen, ob größere Müllbehälter sinnvoll sind und ob man die ­Reinigungsintervalle erhöhen könnte.

Bremsen in Döhren: Die Grünen wollen den Verkehr auf der Ostseite des Fiedelerplatzes noch mehr verlangsamen als bisher. Deshalb bringen sie einen Antrag ein, hier weitere bauliche Maßnahmen zu ergreifen - etwa zusätzliche Bremsschwellen auf der Fahrbahn zu montieren.

Parken in Mittelfeld: Das Abstellen von Autos an der Sarstedter Straße und das Kassieren von Strafmandaten ist für die Anwohner schon lange ein großes Thema. Die CDU-Fraktion möchte, dass Fahrzeuge künftig auf einer Straßenseite mit zwei Rädern auf dem Bürgersteig parken dürfen. Die SPD bringt einen ähnlichen Antrag ein.

Umbau in Waldhausen: In einem interfraktionellen Antrag wird die Stadt aufgefordert, die Ausbaupläne für die Salzburger Straße zu überarbeiten. Es geht um die Schaffung von mehr Parkplätzen und eine Tempo-30-Regelung.

Die Sitzung des Bezirksrats Döhren-Wülfel beginnt am Donnerstag um 18 Uhr im Freizeitheim Döhren, An der Wollebahn 1. Das Gremium tagt aber nicht - wie gewöhnlich - im Thurnithisaal, sondern in Raum 1. Zuschauer haben in einem frühen Stadium des Abends Gelegenheit, sich in der Einwohnerfragestunde zu äußern.

An der Großbaustelle der Südschnellwegbrücke über der Hildesheimer Straße starten jetzt die Baugrunduntersuchungen. Mehr als 200 Bohrungen wird es in den Untergrund geben, um zu überprüfen, wie stabil die Bodenverhältnisse sind. Die Brücke ist nicht mehr stabil, sie darf nur noch einspurig pro Richtung befahren werden.

Conrad von Meding

Zwei Flüchtlingswohnheime hat Mittelfeld bereits, ein drittes ist in Planung. Und das obwohl die Stadt angedachte Standorte in der Döhrener Thurnitistraße und der Wülfeler Erythropelstraße auf Eis gelegt hat. Nun streitet der Bezirksrat um die Details eines Antrags, der den Standort in Döhren wieder ins Gespräch bringen soll.

Michael Zgoll 25.11.2016

Der Bezirksrat Döhren-Wülfel hat seine Bemühungen, Bürger in das politische Alltagsgeschäft einzubinden, intensiviert. Das Gremium billigte in der jüngsten Sitzung eine Beschlussdrucksache der Stadt, wonach es zu Beginn einer jeden Bezirksratssitzung eine Einwohnerfragestunde geben soll. Mit einer wichtigen Änderung.

23.11.2016
Anzeige