Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Groß-Buchholz Bezirksrat kämpft für Erhaltung von Hof Burzlaff
Hannover Aus den Stadtteilen Groß-Buchholz Bezirksrat kämpft für Erhaltung von Hof Burzlaff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 24.07.2017
Das Anwesen im Kapellenbrink ist im Herzen des historischen Ortskerns. Quelle: Archiv
Hannover

In dem einstimmig beschlossenen Antrag fordert der Bezirksrat die Stadt auf, „alle baurechtlichen Möglichkeiten auszuschöpfen“, um das den Hof Burzlaff zu erhalten.

Zurzeit laufen die Verhandlungen zwischen Bauamt und Investor. Sollte die Stadt das Vorhaben nicht unterstützen, drohe ein Absprung des Investors. „Wir bezweifeln, dass es eine zweite Chance geben wird“, erklärte Busse. Irgendwann würde der Hof sonst vermutlich abgerissen werden.

Die CDU unterstützte den Dringlichkeitsantrag. Der CDU Fraktionschef im Bezirksrat, Maximilian Oppelt, bezeichnete den Hof als „historischen Schatz“. „Wir wünschen uns, dass Bewegung in die Sache kommt“, sagt Oppelt.

Da sich das Anwesen im Kapellenbrink „im Herzen des historischen Ortskerns“ befindet, ist es laut Antrag „ortsbildprägend“. Der Investor plant unter anderem eine Rekonstruktion des im Zweiten Weltkrieg größtenteils zerstörten Haupthauses. Auch die Scheune soll saniert werden, darin sollen Wohnungen entstehen.

mad

Direkt neben der Matthiaskirche in Groß-Buchholz entstehen 18 Kleinwohnungen – zu preiswerten Mieten und jede zweite barrierefrei. Ende des Jahres sollen die 41 Quadratmeter großen Wohnungen bezugsfertig sein. Voraussetzung für den Einzug ist allerdings ein sogenannter Berechtigungsschein.

Gabi Stief 12.07.2017

Clown Fidolo muss aus seiner Wohnung ausziehen. Zwölf Jahre lang wohnte der Kinderliebling, der mit bürgerlichem Namen Horst Schneider heißt, im Hochhausblock am Osterfelddamm - und empfing dort regelmäßig Kinder aus der Nachbarschaft. Doch es gibt auch eine gute Nachricht: Fidolo bleibt im Viertel.

05.07.2017
Groß-Buchholz "Abends gern mal ein halbes Bier" - Hannoveranerin wird 105 Jahre alt

Leonie Hölscher gehört zu den fünf ältesten Hannoveranern und ist trotzdem noch topfit. Geboren noch vor dem Ersten Weltkrieg, lebt sie heute im DRK-Seniorenzentrum Warburghof im Roderbruch. Fit hält sich die 105-Jährige mit Rätseln oder Bingo. Das Geheimnis ihres hohen Alters: "Ich trinke abends gern mal ein halbes Bier."

05.07.2017