Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Groß-Buchholz Erneut Einbrüche bei Kleingärtnern
Hannover Aus den Stadtteilen Groß-Buchholz Erneut Einbrüche bei Kleingärtnern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 22.04.2016
Bei den jüngsten Einbrüchen wurden aus den Gartenlauben vor allem Alkohol und Werkzeuge gestohlen. Quelle: privat
Anzeige
Groß-Buchholz

„Zum Glück wurde dieses Mal nur verhältnismäßig wenig gestohlen und zerstört“, kommentiert der Vorsitzende der Kleingärtner, Wolfgang Wünsch, die jüngsten Einbrüche. Insgesamt steigt die Zahl der bekannten Fälle damit auf 51 in knapp vier Monaten. Obwohl Polizeibeamte der Direktion Lahe an mehreren Tatorten Spuren sichern konnten, blieben offene und verdeckte Ermittlungen bislang erfolglos. Für die Mutmaßung einiger Kleingärtner, die Diebe könnten aus der benachbarten Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Oststadt-Krankenhaus stammen, gibt es derweil keine Beweise. Unterdessen gilt als sicher, dass der Brand einer leer stehenden Gartenlaube auf einem Nachbargrundstück der Kolonie vor etwa drei Wochen die Folge einer Brandstiftung war, so ein Sprecher der Polizeidirektion Hannover.

Bei den jüngsten Einbrüchen am Wochenende wurden unter anderem Alkoholika und Werkzeuge gestohlen und einige Fenster eingeschlagen. In einem Fall ließen die Einbrecher das Tatwerkzeug, eine Kneifzange, ohne Rücksicht auf mögliche Spuren im Fensterrahmen stecken. Große Hoffnung auf eine baldige Aufklärung machen sich die Kleingärtner allerdings nicht. Durch eine Verbesserung der Kameraüberwachung soll nun wenigstens das Vereinsheim einen extra Schutz bekommen.

von Mario Moers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gehägestraße wird wegen Straßenarbeiten zur Ausbesserung von Winterschäden von Montag, 18. April, bis Freitag, 22. April, abschnittsweise zur Einbahnstraße. Betroffen ist der Bereich zwischen Hermann-Bahlsen-Allee und der Zufahrt zum Maternus Seniorencentrum Am Steuerndieb in Richtung stadtauswärts.

14.04.2016

Die Pächter der Kleingartenkolonie „Buchholzer Mühle“ in Groß-Buchholz haben Angst. In nur drei Monaten wurden 40 Lauben aufgebrochen. Kürzlich ging sogar eine verlassene Laube auf einem angrenzenden Grundstück in Flammen auf. Die Polizei hat bislang noch keine Spur.

17.04.2016

Kaum hat Bezirksbürgermeister Henning Hofmann in der HAZ angekündigt, die Umbenennung der Hamsunstraße in Groß-Buchholz prüfen zu lassen, regt sich auch schon Widerstand. 

15.04.2016
Anzeige