Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Erneut Einbrüche bei Kleingärtnern

Groß-Buchholz Erneut Einbrüche bei Kleingärtnern

Die Einbruchserie in der Kleingartenkolonie „Buchholzer Mühle“ bricht nicht ab. Nachdem sich die Diebe am Montag der vergangenen Woche das Vereinsheim vorgenommen hatten, traf es am Wochenende zehn weitere Lauben.

Voriger Artikel
Gehägestraße wird für eine Woche zur Einbahnstraße
Nächster Artikel
Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt

Bei den jüngsten Einbrüchen wurden aus den Gartenlauben vor allem Alkohol und Werkzeuge gestohlen.

Quelle: privat

Groß-Buchholz. „Zum Glück wurde dieses Mal nur verhältnismäßig wenig gestohlen und zerstört“, kommentiert der Vorsitzende der Kleingärtner, Wolfgang Wünsch, die jüngsten Einbrüche. Insgesamt steigt die Zahl der bekannten Fälle damit auf 51 in knapp vier Monaten. Obwohl Polizeibeamte der Direktion Lahe an mehreren Tatorten Spuren sichern konnten, blieben offene und verdeckte Ermittlungen bislang erfolglos. Für die Mutmaßung einiger Kleingärtner, die Diebe könnten aus der benachbarten Flüchtlingsunterkunft im ehemaligen Oststadt-Krankenhaus stammen, gibt es derweil keine Beweise. Unterdessen gilt als sicher, dass der Brand einer leer stehenden Gartenlaube auf einem Nachbargrundstück der Kolonie vor etwa drei Wochen die Folge einer Brandstiftung war, so ein Sprecher der Polizeidirektion Hannover.

Bei den jüngsten Einbrüchen am Wochenende wurden unter anderem Alkoholika und Werkzeuge gestohlen und einige Fenster eingeschlagen. In einem Fall ließen die Einbrecher das Tatwerkzeug, eine Kneifzange, ohne Rücksicht auf mögliche Spuren im Fensterrahmen stecken. Große Hoffnung auf eine baldige Aufklärung machen sich die Kleingärtner allerdings nicht. Durch eine Verbesserung der Kameraüberwachung soll nun wenigstens das Vereinsheim einen extra Schutz bekommen.

von Mario Moers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Groß-Buchholz
Groß-Buchholz in Zahlen
  • Stadtbezirk : Buchholz-Kleefeld, 4. Stadtbezirk in Hannover 
  • Stadtteile: Kleefeld, Groß-Buchholz, Heideviertel
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 43.135 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Groß-Buchholz (26.128 Einwohner), Kleefeld (12.045 Einwohner), Heideviertel (4.962 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 3.090 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30655, 30625, 30627
  • Geschichte : Groß-Buchholz gehört seit 1907 zu Hannover.
Hannover – tierisch!

Kein anderer hat Hannover so fotografiert wie Wilhelm Hauschild. Anlässlich seines 30. Todestages widmet ihm die HAZ eine Bilderserie. Heute: Hannover – tierisch!

Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.