Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Groß-Buchholz Junge bei Autounfall lebensgefährlich verletzt
Hannover Aus den Stadtteilen Groß-Buchholz Junge bei Autounfall lebensgefährlich verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 07.03.2017
Von einem Smart wurde das Kind auf dem Fahrrad angefahren. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Hannover

Der Unfall ereignete sich gegen 13.45 Uhr auf Höhe der Milanstraße. Nach Angaben von Polizeisprecherin Martina Stern war der Junge mit dem Fahrrad unterwegs, als es von dem Wagen einer 67-Jährigen erfasst wurde. Sie war – wie auch der Junge – in Richtung Osterfelddamm unterwegs. Der Radfahrer nutzte den Radweg. 

Auf Höhe der Einmündung Milanstraße fuhr der Junge dann offensichtlich mit seinem Rad auf die Fahrbahn und es kam zur Kollision mit dem Auto. Hierbei zog er sich schwerste Kopfverletzungen zu. Ein Rettungswagen transportierte ihn in eine Klinik, es besteht Lebensgefahr. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

Bei einem Unfall in Groß Buchholz ist ein Kind angefahren und schwer verletzt worden.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können. Sie sollen sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-1888 melden. 

pah/ewo

Stadt und Eigentümer des 1619 erbauten und seit 30 Jahren leerstehenden Köritz-Hofs streiten um die Zukunft des denkmalgeschützten Gebäudes. Die Eigentümer argumentieren, der Erhalt des Gebäudes sei finanziell unzumutbar. Die Stadt hingegen möchte ein Schadensgutachten durchsetzen, um den Zustand des Gebäudes abzuklären.

Gabi Stief 08.03.2017

Seit 15 Jahren engagiert sich die Gerhart-Hauptmann-Realschule für Kinder in Südafrika. Zur Zeit zeigt sie eine Fotoausstellung mit Bildern südafrikanischer Kinder, die in Zusammenarbeit mit dem Jugendbuchautor Lutz van Dijk und dem Kinderhaus Hokisa in Masiphumelele, einem Township bei Kapstadt, entstanden ist.

Saskia Döhner 26.02.2017

Die Theatergruppe der Gemeinde Matthiaskirche bringt den Krimi-Klassiker "Mord im Pfarrhaus" mit Miss Marple auf die Bühne. Das Besondere: die gesamte Matthiaskirche wird zum Schauplatz des Stücks von Agatha Christie. Skrupel, eine Geschichte um Mord und Liebschaften in einer Kirche aufzuführen, hat die Gruppe dabei nicht.

26.02.2017
Anzeige