Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Groß-Buchholz Georg Fischer nach Krankheit verstorben
Hannover Aus den Stadtteilen Groß-Buchholz Georg Fischer nach Krankheit verstorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 14.01.2016
Georg Fischer hinterlässt eine große Lücke im Stadtbezirk. Quelle: Michael Thomas
Anzeige
Groß-Buchholz/Kleefeld

Hannover verliert mit Fischer eine herausragende und außerordentlich beliebte Persönlichkeit des öffentlichen Lebens. Die Trauer und Bestürzung nach dem Tod von „Schorse“ ist entsprechend groß. „Der Franke Georg Fischer hat das Herz der Groß-Buchholzer erobert, und wir werden sein Andenken noch lange ehren“, sagt sein Vereinskamerad Friedrich-Wilhelm Busse vom Pinkenburger Kreis. Er würdigte den verstorbenen SPD-Politiker als „Bezirksbürgermeister zum Anfassen“, Vermittler zwischen den Parteien und Kämpfer für die Interessen der Bürger. „Sowohl der Dorfplatz mit dem Brunnen als auch das Bürgerhaus konnten nur durch seine engagierte Unterstützung entstehen.“

„Schorse war nicht nur Weggefährte, sondern auch ein wichtiger politischer Mentor für mich“, sagt Bezirksbürgermeister Henning Hofmann, dem Fischer das Amt im Frühjahr 2014 übergeben hatte. Zum Abschied pflanzten die beiden damals eine Buche für den scheidenden Politiker im Freundschaftshain am Mittellandkanal. Fischer habe Buchholz-Kleefeld in seiner 15-jährigen Amtszeit entscheidend geprägt, sagt Hofmann. Er habe sich durch seine Zuverlässigkeit und Herzenswärme, aber auch Resolutheit ausgezeichnet. „Unvergesslich bleibt seine Art, Witze zu erzählen. Ich werde ihn als lebensfrohen Menschen in Erinnerung behalten.“

Von Christian Link

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 68-jähriger Mann ist am Sonntagmorgen leblos aus dem Mittellandkanal gezogen wurden. Ein Spaziergänger entdeckte den im Wasser treibenden Körper und verständigte die Polizei. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

20.12.2015

Im Stadtbezirk Buchholz-Kleefeld sind zwei Ehrungen zugleich vergeben worden: der Preis des Integrationsbeirats des Stadtbezirks und der Bürgerpreis des Bezirksrat. Beide Male wurden Menschen bedacht, die sich für Flüchtlinge engagieren.

19.12.2015

Eine 73-Jährige ist an der Podbilskistraße in Groß-Buchholz am Mittwochmorgen angefahren und dabei schwer verletzt worden. Der Polizei zufolge war die Seniorin bei Rot über die Straße gegangen. Im Krankenhaus verstarb an den Folgen ihrer Verletztungen.

25.11.2015
Anzeige