Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Neunjährige soll Feuer verursacht haben

Tote Katzen bei Wohnungsbrand Neunjährige soll Feuer verursacht haben

Die Ursache des Wohnungsbrandes im Roderbruch, bei dem am Mittwochmorgen drei Katzen ums Leben gekommen sind, steht fest: Den Ermittlern zufolge hat die neunjährige Tochter das Feuer fahrlässig verursacht. 

Voriger Artikel
Katzen sterben bei Wohnungsbrand im Roderbruch
Nächster Artikel
Entgleiste Stadtbahn legt Verkehr auf Podbi lahm

Drei Katzen starben bei einem Brand im Roderbruch. 

Quelle: Elsner

Hannover. Die Wohnung am Nobelring im Stadtteil Groß Buchholz war am Mittwoch bis zur Unbewohnbarkeit ausgebrannt. Die Bewohner, eine Mutter und ihre neunjährige Tochter, konnten sich rechtzeitig ins Freie retten. Doch ihre drei Katzen konnte die Feuerwehr nur noch tot aus der Wohnung des achtstöckigen Mehrfamilienhauses am bergen. 

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war die 43-Jährige von ihrer Tochter geweckt worden. Sie brachte sich und ihr Kind vor dem Feuer in Sicherheit. Die Feuerwehr konnte den Brand in der Wohnung im dritten Obergeschoss schnell löschen und ein Übergreifen auf andere Gebäudeteile verhindern.

Das Mädchen erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde mit einem Rettungswagen zur Beobachtung in eine Klinik gebracht. Die Katzen der Familie aber starben.

Die Brandermittler gehen davon aus, dass die Neunjährige den Brand verursacht hat. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 60 000 Euro geschätzt. 

iro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Groß-Buchholz
Groß-Buchholz in Zahlen
  • Stadtbezirk : Buchholz-Kleefeld, 4. Stadtbezirk in Hannover 
  • Stadtteile: Kleefeld, Groß-Buchholz, Heideviertel
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 43.135 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Groß-Buchholz (26.128 Einwohner), Kleefeld (12.045 Einwohner), Heideviertel (4.962 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 3.090 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30655, 30625, 30627
  • Geschichte : Groß-Buchholz gehört seit 1907 zu Hannover.
Hannover – tierisch!

Kein anderer hat Hannover so fotografiert wie Wilhelm Hauschild. Anlässlich seines 30. Todestages widmet ihm die HAZ eine Bilderserie. Heute: Hannover – tierisch!

Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.