Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Polizei rettet Frau aus Mittellandkanal

Groß Buchholz Polizei rettet Frau aus Mittellandkanal

Die Polizei hat am Sonnabendnachmittag eine offenbar geistig verwirrte 69-Jährige aus dem Mittellandkanal gerettet. Passanten hatten die Beamten rechtzeitig alarmiert und so schlimmeres verhindert.  

Voriger Artikel
„Wir sind eben eine echte Talentschmiede“
Nächster Artikel
Fünf Müllcontainer durch Feuer zerstört
Quelle: dpa (Symbolbild)

Misburg. Eine Polizeibeamtin und ihr Kollege des Polizeikommissariats Lahe haben Sonnabendnachmittag gegen 16 Uhr eine 69 Jahre alte Frau aus dem Mittellandkanal an der Louise-Schroeder-Straße gerettet. Mehrere Passanten riefen die Polizei, weil die Frau barfuß und in offenbar verwirrtem Zustand am Zaunkönigweg unterwegs gewesen war. Sie sagte, dass sie nicht mehr leben wolle.

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung entdeckten die Polizeibeamten die Seniorin im Mittellandkanal an der Louise-Schroeder-Straße. Nachdem die Frau auf Ansprache nicht reagiert hatte, zogen sich ein 42 Jahre alter Polizeihauptkommissar und eine 29-jährige Kommissarin Teile ihrer Dienstkleidung aus und sprangen ins Wasser. Sie brachten die 69-Jährige, die sich zu diesem Zeitpunkt in der Mitte des Kanals befand, sicher an Land.

Die Gerettete begab sich anschließend auf freiwilliger Basis zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

iro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Groß-Buchholz
Groß-Buchholz in Zahlen
  • Stadtbezirk : Buchholz-Kleefeld, 4. Stadtbezirk in Hannover 
  • Stadtteile: Kleefeld, Groß-Buchholz, Heideviertel
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 43.135 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Groß-Buchholz (26.128 Einwohner), Kleefeld (12.045 Einwohner), Heideviertel (4.962 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 3.090 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30655, 30625, 30627
  • Geschichte : Groß-Buchholz gehört seit 1907 zu Hannover.
Hannover – tierisch!

Kein anderer hat Hannover so fotografiert wie Wilhelm Hauschild. Anlässlich seines 30. Todestages widmet ihm die HAZ eine Bilderserie. Heute: Hannover – tierisch!

Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.