Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Groß-Buchholz Villa Kunterbunt wird "Sonnenschutz-Kita"
Hannover Aus den Stadtteilen Groß-Buchholz Villa Kunterbunt wird "Sonnenschutz-Kita"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 18.10.2016
Sie haben die Sonne im Griff: Die Kinder und Erzieher der Villa Kunterbunt freuen sich über die Auszeichnung der Europäischen Hautkrebsstiftung. Quelle: privat
Anzeige
Hannover

Wenn es um gefährliche UV-Strahlung geht, kennen Kita-Leiterin Ruth Humrich und ihr Team keine Kompromisse. Sobald die Gefahr eines Sonnenbrands droht, bekommt jedes Kind eine Kappe mit Nackenschutz und extra langem Sonnenschirm aufgesetzt, der sogar die Nase vor der Sonne schützt. Und natürlich werden alle Mädchen und Jungen gründlich eingecremt, bevor es zum Spielen in die Sonne geht.

Viele Kindergartenkinder können das sogar schon ganz allein. Jedes Kind kann in der städtischen Kita an der Neue-Land-Straße einen „Eincreme-Führerschein“ erwerben. Außerdem vermitteln die Erzieherinnen auf spielerische Art und Weise den gesunden Umgang mit der Sonne. Dabei werden Sonnen-Bilder gemalt und gebastelt, Bilderbücher zu dem Thema angeschaut sowie Maßnahmen gegen Sonnenbrand besprochen. Eine große „Sonnentafel“ am Kita-Eingang informiert Eltern, Erzieherinnen und Kinder über den UV-Index. Steigt der Wert auf drei oder höher, kommt die Sonnencreme zum Einsatz. Bei einem Wert über acht müssen die Kinder zur Mittagszeit drinnen bleiben, weil akute Hautschädigungen durch die intensive UV-Strahlung zu befürchten sind.

Villa Kunterbunt wird ausgezeichnet

Der vorbildliche Einsatz für den Sonnenschutz wurde jetzt von der Europäischen Hautkrebsstiftung (ESCF), der Niedersächsischen Krebsgesellschaft und der Krankenkasse IKK classic mit dem „SunPass“ gewürdigt. Mit dieser Auszeichnung kommen allerdings auch Verpflichtungen auf die Villa Kunterbunt zu. „Das Zertifikat ist erst der Anfang, mit dem sich die Kita verpflichtet, die festgelegten Maßnahmen fortzuführen und wenn nötig, jedes Jahr zu überarbeiten“, sagt IKK-Sprecherin Jasmin Kunz.

Hintergrund der Aktion ist, dass jeder Sonnenbrand im Kindesalter das Risiko erhöht, im Lauf des Lebens an Hautkrebs zu erkranken. Durch den „SunPass“ wollen die Projektpaten für das Problem sensibilisieren. Außerdem wollen sie darüber aufklären, welcher Schutz nötig ist, um die Sonne ungestraft genießen zu können. „Schließlich erfüllt Licht auch wichtige Aufgaben für den menschlichen Körper“, sagt Kunz.

Von Christian Link

Aufgrund umfangreicher Straßenbauarbeiten wird ein Teil der Groß-Buchholzer Straße ab Donnerstag voll gesperrt. Betroffen ist der Bereich zwischen Roderbruchstraße und Silberstraße - einschließlich beider Kreuzungen.

13.10.2016

Die Messeschnellwegbrücke über den Mittellandkanal in Groß-Buchholz ist so marode, dass sie neu gebaut werden muss. Die Planer rechnen mit vier Jahren Bauzeit.

25.09.2016

Im Wahlbezirk Bothfeld-Vahrenheide muss die AfD zwei Sitze frei lassen. Im Norden holt die Satirepartei 7,1 Prozent. Alle Ergebnisse der Kommunalwahl für den Nordosten sowie die neuen Bezirksräte finden Sie hier.

18.09.2016
Anzeige