Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Kunst für die Tonne

Projektwoche an der IGS Büssingweg Kunst für die Tonne

Bei der Projektwoche der IGS Büssingweg haben Schüler ganz besonders kunstvolle Mülleimer gefertigt: Mit Acrylfarben und Mosaiksteinchen sind die Abfallbehälter mehr als nur Mittel zum Zweck - sie sind echte Hingucker.

Voriger Artikel
Verkehrsversuch stößt auf Unverständnis
Nächster Artikel
Frau fast erwürgt: 42-Jähriger festgenommen

Das ist Kunst, das kommt nicht weg: Schüler der IGS Büssingweg haben Mülleimer gefertigt.

Quelle: Tim Schaarschmidt

Hainholz. Stolz halten die vierzehn Schüler und Schülerinnen der IGS Büssingweg ihre selbstbemalten Mülleimer in die Höhe. Eine Woche lang gestalteten sie die Tonnen neu – mit Acrylfarben und Mosaiksteinchen – nun werden sie von Vetretern der hannoverschen Abfallwirtschaft aha in den Straßen von Hainholz aufgehängt.

Die Aktion ist nur eins von vielen Angeboten der Projektwoche „Youth City“, welche bereits zum sechsten Mal vom lokalen Quartiersmanagement Hainholz und dem Jugendumweltbüro Hannover organisiert wurde. Gut 140 Neuntklässler der IGS Büssingweg nahmen dieses Jahr an der Projektwoche zur Berufsorientierung teil und konnten sich in siebzehn verschiedenen Werkstätten ausprobieren. Neben den eher handwerklichen Berufen wie Tischler und Gärtner boten die hannoverschen Künstler Yasemin Yilmaz und Burhan Uzunyayla auch die kreative Gestaltung der Mülleimer an, die von der Abfallwirtschaft aha gesponsert wurden.

Felix Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hainholz
Hainholz in Zahlen
  • Stadtbezirk : Nord, 13. Stadtbezirk in Hannover.
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 30.106
  • Einwohner je Stadtteil: Nordstadt (16.604 Einwohner), Hainholz (6.664 Einwohner), Vinnhorst (6.698 Einwohner) und Brink-Hafen (140 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 2.777 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30167, 30165, 30179
  • Markantes aus der Geschichte: Der Name Hainholz geht vermutlich auf eine vorchristliche Stätte zur Verehrung heidnischer Götter zurück. Das Dorf Heynholtz wird 1425 erstmals urkundlich erwähnt, seit 1891 ist es ein Stadtteil von Hannover. 
Region
Hannover: Wiederaufbau aus Ruinen

Die Ausstellung "Stadtbilder - Zerstörung und Aufbau" im Historischen Museum zeigt historische Aufnahmen von Hannover in Trümmern – und den engagieren Wiederaufbau.