Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt baut im Heideviertel 100 neue Wohnungen

Heideviertel Stadt baut im Heideviertel 100 neue Wohnungen

Die Wohnungsbaugesellschaft Hanova will auf einem 15 570 Quadratmeter großen Grundstück zwischen Karl-Wiechert-Allee und Wolfsburger Damm 100 Mietwohnungen und 14 Doppelhaushälften errichten lassen.

Voriger Artikel
78 neue Wohnungen für Pendler geplant
Nächster Artikel
Hausgemeinschaften für Demenzkranke

Das neue Wohnquartier: Links sind die geplanten Doppelhaushälften zu sehen, rechts die Mehrfamilienhäuser.

Quelle: Computeranimation: Hanova

Hannover. Das Konzept für das neue Wohnviertel zwischen Karl-Wiechert-Allee und Wolfsburger Damm stammt aus dem Büro des Kopenhagener Architekten Karsten Lorenzen. Mit der Planung und dem Bau der Gebäude hat die städtische Wohnungsbaugesellschaft Hanova das Unternehmen Hochtief Building mitbeauftragt. Die Bauarbeiten sollen nach Beschluss eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans Mitte 2018 beginnen. Das Bauende ist für Oktober 2019 vorgesehen. Für das Projekt im Heideviertel hat Hanova Kosten von rund 32,4 Millionen Euro veranschlagt.

Jahrelang wurde um die Bebauung der historischen Marktfläche gestritten 
– jetzt ist das erste Gebäude nutzbar. Dort sind inzwischen die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Hanova eingezogen.

Zur Bildergalerie

An einer Spielstraße im Herzen des neuen Quartiers sollen 14 Doppelhaushälften und 17 Maisonette-Familienwohnungen entstehen. Die Doppelhaushälften werden vom Bauträger Hanova verkauft. Die Käufer können den Hannover-Kinder-Bauland-Bonus nutzen.

Ein Viertel der Mietwohnungen werde öffentlich gefördert, teilte die Wohnungsbaugesellschaft mit. Zudem sind gut 25 Prozent der Wohnungen barrierefrei geplant. Parkplätze für Autos und Fahrräder sind hauptsächlich in Tiefgaragen vorgesehen. Die Doppelhaushälften und das drei- bis viergeschossige Mehrfamilienhaus sollen einen jährlichen Primärenergiebedarf von 55 Prozent eines vergleichbaren Gebäudes benötigen.

Das Projektgrundstück im Heideviertel ist an öffentliche Verkehrsmittel, aber auch an den Messeschnellweg und das Autobahnkreuz Hannover-Ost gut angebunden. Schulen und öffentliche Naherholungsgebiete befinden sich in der Nähe.

Wo in Hannover die größten Wohnungen stehen und wo es am meisten Leerstand gibt,  lesen Sie hier.

Von Johanna Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Heideviertel
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Heideviertel in Zahlen
  • Stadtbezirk : Buchholz-Kleefeld, 4. Stadtbezirk in Hannover 
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 43.135 Einwohner
  • Bevölkerungsdichte : 3.090 Einwohner je km²
  • Fakten : Das Heideviertel in Hannover liegt im Osten des Stadtbezirks Buchholz-Kleefeld. Begrenzt wird es von der Karl Wiechert-Allee, der Baumschulenallee und im Süden der Bahnstrecke nach Lehrte. Der Name der Siedlung entstand, da die Straßen überwiegend Namen von Städten in der Lüneburger Heide und umliegender Gebiete tragen.
Luftbilder: So schön ist Hannover von oben

HAZ-Fotochef Michael Thomas hat sich in die Luft begeben und Hannover von oben fotografiert.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.