Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Heideviertel Stadt baut im Heideviertel 100 neue Wohnungen
Hannover Aus den Stadtteilen Heideviertel Stadt baut im Heideviertel 100 neue Wohnungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 15.05.2017
Das neue Wohnquartier: Links sind die geplanten Doppelhaushälften zu sehen, rechts die Mehrfamilienhäuser. Quelle: Computeranimation: Hanova
Anzeige
Hannover

Das Konzept für das neue Wohnviertel zwischen Karl-Wiechert-Allee und Wolfsburger Damm stammt aus dem Büro des Kopenhagener Architekten Karsten Lorenzen. Mit der Planung und dem Bau der Gebäude hat die städtische Wohnungsbaugesellschaft Hanova das Unternehmen Hochtief Building mitbeauftragt. Die Bauarbeiten sollen nach Beschluss eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans Mitte 2018 beginnen. Das Bauende ist für Oktober 2019 vorgesehen. Für das Projekt im Heideviertel hat Hanova Kosten von rund 32,4 Millionen Euro veranschlagt.

Jahrelang wurde um die Bebauung der historischen Marktfläche gestritten 
– jetzt ist das erste Gebäude nutzbar. Dort sind inzwischen die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Hanova eingezogen.

An einer Spielstraße im Herzen des neuen Quartiers sollen 14 Doppelhaushälften und 17 Maisonette-Familienwohnungen entstehen. Die Doppelhaushälften werden vom Bauträger Hanova verkauft. Die Käufer können den Hannover-Kinder-Bauland-Bonus nutzen.

Ein Viertel der Mietwohnungen werde öffentlich gefördert, teilte die Wohnungsbaugesellschaft mit. Zudem sind gut 25 Prozent der Wohnungen barrierefrei geplant. Parkplätze für Autos und Fahrräder sind hauptsächlich in Tiefgaragen vorgesehen. Die Doppelhaushälften und das drei- bis viergeschossige Mehrfamilienhaus sollen einen jährlichen Primärenergiebedarf von 55 Prozent eines vergleichbaren Gebäudes benötigen.

Das Projektgrundstück im Heideviertel ist an öffentliche Verkehrsmittel, aber auch an den Messeschnellweg und das Autobahnkreuz Hannover-Ost gut angebunden. Schulen und öffentliche Naherholungsgebiete befinden sich in der Nähe.

Wo in Hannover die größten Wohnungen stehen und wo es am meisten Leerstand gibt, lesen Sie hier.

Von Johanna Stein

Seit vielen Jahren soll das rund 13.000 Quadratmeter große Grundstück zwischen der S-Bahn-Station Karl-Wiechert-Allee und dem Schneverdinger Weg bebaut werden. Erst waren Bürohäuser im Gespräch, dann 21 Meter hohe Apartment-Hochhäuser. Jetzt kommt der Investor den Kritikern deutlich entgegen und könnte damit Erfolg haben.

Gabi Stief 05.01.2017

An der Berufsbildenden Schule 14 im Heideviertel erleben derzeit 15 Austauschschüler aus Polen eine Art Schnellkursus in Willkommenskultur. Ob beim Teetrinken in der Moschee oder in der Sprachlernklasse, wo die Flüchtlinge berichten, wie sie nach Deutschland gekommen sind. 

Saskia Döhner 24.10.2016

Im Wahlbezirk Bothfeld-Vahrenheide muss die AfD zwei Sitze frei lassen. Im Norden holt die Satirepartei 7,1 Prozent. Alle Ergebnisse der Kommunalwahl für den Nordosten sowie die neuen Bezirksräte finden Sie hier.

18.09.2016
Anzeige