Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Herrenhausen Die Herrenhäuser Gärten leuchten wieder
Hannover Aus den Stadtteilen Herrenhausen Die Herrenhäuser Gärten leuchten wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:16 25.04.2017
Von Conrad von Meding
So schön leuchtet der Große Garten im Sommer. Quelle: Felix Küpper
Anzeige
Hannover

Farbig angestrahlte Springbrunnen, Kaskaden und Skulpturen: Der Große Garten verwandelt sich wieder in ein Lichtermeer. Im Großen Garten beginnt am Freitag die sommerliche Illumination, zum Auftakt mit Lampionumzug. Der schönste Barockgarten Deutschlands wird an zahlreichen Abenden für je eine Stunde festlich erleuchtet – inklusive sprudelnder Wasserspiele.

An vielen Sommerabenden in diesem Jahr erstrahlt im Rahmen der Veranstaltung "Illumination im Großen Garten" nach Einbruch der Dunkelheit der Große Garten Herrenhausen in festlicher Beleuchtung, dazu erklingt Barockmusik.

Allerdings gibt es das Lichtspektakel zunächst nur an diesem Wochenende (Freitag bis Sonntag, Einlass um 19 Uhr, Illumination ab 20.30 Uhr, Eintritt 4 Euro, ermäßigt 3 Euro, bis zwölf Jahre frei) und dann erst wieder ab 11. Juni. Denn ab 4. Mai ist allabendlich die Lichtinstallation „Painting the Night“ der Künstlerin Victoria Coeln zu sehen. Sie gehört zu den Kunstfestspielen.

Nach dem Wechsel im Culinar wird sich einiges ändern. Aber der mediterrane Stil des Lokals in Herrenhausen, nördlich von Limmer, soll erhalten bleiben. Neue Öffnungszeiten, Gerichte und Veranstaltungen sollen aber frischen Wind in die Räume des MTV Herrenhausen bringen.

10.04.2017

Mit dem Neubau des Forums hat sich der in die Jahre gekommene Stadtplatz zu einer attraktiven Adresse mit Vorzeigecharakter verwandelt. Wir haben zwei Mieter zu Hause besucht und einen Blick in die neuen Wohnungen direkt am Markt werfen können.

25.03.2017

Bei einem Überfall in Herrenhausen ist eine 85 Jahre alte Frau am Freitagnachmittag schwer verletzt worden. Ein Jugendlicher hatte die Seniorin an der Palmstraße angegriffen und dabei mit einem Messer zugestochen. Die Fahndung der Polizei, an der auch ein Hubschrauber beteiligt war, blieb erfolglos.

17.03.2017
Anzeige