Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Herrenhausen Kantor zeigt historische Herrenhäuser Orgel
Hannover Aus den Stadtteilen Herrenhausen Kantor zeigt historische Herrenhäuser Orgel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 26.02.2017
In der Herrenhäuser Kirche gibt es eine Hillebrand-Orgel. Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige
Hannover

Info

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Herrenhäuser Kirche, Am Hegebläch. Der Eintritt ist frei.

Die mechanische Schleifladenorgel in der Herrenhäuser Kirche wurde 1967 von der hannoverschen Orgelbauwerkstatt Hillebrand erbaut, nachdem ihre Vorgängerin im Zweiten Weltkrieg beschädigt wurde. Die besten fünf Register (etwa 200 Pfeifen) wurden weiterverwendet. Die Hillebrand-Orgel verfügt über drei Manuale und ein Pedal mit 40 Registern sowie fast 3000 Pfeifen. „Das Klangbild ist von barocken Vorbildern geprägt“, erklärt Ehlbeck.

Beim Nachstimmen im Sommer 2016 wurde festgestellt, dass wieder ein intensives Reinigen nötig ist - insbesondere im Pfeifeninneren. Bei dieser Gelegenheit soll die Orgel auch eine neue romantische Klangfarbe erhalten. Zu diesem Zweck sollen neue Register mit rund 500 Pfeifen hinter der jetzigen Orgel in vier Metern Höhe eingebaut werden.

Voller Klang auf CD: Zum 50-jährigen Bestehen hat Martin Ehlbeck eine CD mit verschiedenen Orgelwerken aufgenommen, bei der er alle Register des Instruments zieht. Auf der CD sind Orgelstücke von berühmten Komponisten wie Pachelbel, Buxtehude, Vivaldi, Bach, Reger, Langlais und ein eigenes Werk zu finden. Sie ist für 12 Euro im Gemeindebüro, Hegebläch 18, erhältlich.

Die SPD-Fraktion im Bezirksrat Herrenhausen-Stöcken hat sich über den "verwahrslosten" Zustand des Veranstaltungszentrums Musiktheater Bad geärgert. Die Stadt bestätigte auf Anfrage, dass der Trägerverein für die Pflege der Anlage verantwortlicht ist - selbst wenn das Außengelände weiterhin für Veranstaltungen gesperrt bleibt.

23.02.2017

Am Dienstagnachmittag wurde eine 92-jährige Frau von Trickdieben bestohlen. Einer der Männer hatte sich als Handwerker ausgegeben und war in die Wohnung gelangt. Während der vermeintlichen Reparaturarbeiten ließ er seinen Komplizen in die Wohnung, wo dieser nach Wertsachen suchte.

15.02.2017

Ein Dackel ist am Dienstagnachmittag beim Spazierengehen auf die dünne Eisdecke der Graft in Herrenhausen gelaufen und eingebrochen. Der Hund geriet unter die Eisdecke. Einsatzkräfte der Feuerwehr zogen das leblose Tier aus dem Wasser. Die Versuche der Reanimation blieben ohne Erfolg.

Bernd Haase 14.02.2017
Anzeige