Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Lange-Feld-Straße wird wieder voll gesperrt

Kirchrode Lange-Feld-Straße wird wieder voll gesperrt

Erneut soll die Lange-Feld-Straße, eine Hauptverkehrsader Kirchrodes, voll gesperrt werden. Im Sommer sei die Strecke voraussichtlich für vier bis sechs Wochen unpassierbar, sagte Carsten-Alexander Müller von der Deutschen Bahn.

Voriger Artikel
So sieht eine Instagrammerin Kirchrode
Nächster Artikel
Umbau am Vinzenzkrankenhaus soll 2018 fertig sein

Noch einmal soll die Lange-Feld-Straße voll gesperrt werden, dann soll die Dauerbaustelle ein Ende haben.

Quelle: Michael Thomas (Archiv)

Hannover. Im Zuge der Bauarbeiten an der Eisenbahnüberführung musste die Lange-Feld-Straße bereits mehrmals voll gesperrt werden, zuletzt im Frühjahr für elf Wochen. Seit Ende April ist die Straße wieder einspurig befahrbar. „Aber das ist derzeit nur ein Provisorium“, sagte Carsten-Alexander Müller von der Deutschen Bahn. Ab dem 10. Juli solle nun die Fahrbahn erneuert werden: Dies betrifft nicht nur den Bereich unter der Bahnbrücke und einem kleinen Abschnitt westlich davon, sondern auch einen rund 80 Meter langen Abschnitt östlich der Unterführung in Richtung Büntekamp.

Die Bauarbeiten sollen etwa vier bis sechs Wochen dauern und werden nicht nur von der Deutschen Bahn ausgeführt. Die Stadt Hannover hatte ohnehin eine Straßensanierung geplant, nun kombinieren Bahn und Tiefbauamt die Arbeiten.

Termine eingehalten

Von den Politikern im Bezirksrat gab es Lob für die Deutsche Bahn: „Ich muss Ihnen ausnahmsweise danken, das hat gut geklappt“, sagte CDU-Fraktionsvorsitzende Petra Stittgen zu Projektleiter Müller. Als dieser im Dezember die Pläne für dieses Frühjahr vorgestellt hatte, hatte Stittgen bezweifelt, dass die Bahn ihre Fristen einhalten könne. Nun räumte die CDU-Fraktionsvorsitzende ein: „Die Termine, so schmerzlich sie waren, haben Sie eingehalten.“

Projektleiter Müller versicherte den Kirchrödern, dass die Dauerbaustelle Lange-Feld-Straße nach den Straßenarbeiten im Sommer fertiggestellt sei. Bezirksbürgermeister Bernd Rödel (SPD) entgegnete lachend: „Das ist doch ein Licht am Ende des Tunnels – oder der Brücke.“

Von Johanna Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kirchrode
So schön ist Hannover-Kirchrode
Kirchrode in Zahlen
  • Stadtbezirk : Kirchrode-Bemerode-Wülferode, 6. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 29.728
  • Einwohner je Stadtteil: Bemerode (17.908 Ew.), Kirchrode (10.941 Ew.), Wülferode (879 Ew.)
  • Bevölkerungsdichte : 1.246 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30539/30559
  • Markantes aus der Geschichte: Das früher selbstständige Dorf Kirchrode wurde 1907 nach Hannover eingemeindet.
Unveröffentlichte Bilder von Wilhelm Hauschild