Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Spannendes Line up beim neunten Whitestock-Festival

"Sound of Inclusion" Spannendes Line up beim neunten Whitestock-Festival

Unter dem Motto „The Sound of Inclusion“ veranstaltet der Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen (BVN) zum mittlerweile neunten Mal das Whitestock-Festival. Im BVN-Sinnesgarten an der Kühnsstraße 18 präsentieren am Sonntag, 27. August, unterschiedliche Musiker aktuellen Programme.

Voriger Artikel
Das ist der Stand bei den Bauarbeiten im Stadtteil
Nächster Artikel
Keine Klarheit über mögliche Bombe am Seelhorster Kreuz

Im Vorjahr ruckten unter anderem Wingenfelder beim Whitestock-Festival.

Quelle: von Ditfurth

Hannover. Einlass zum Whitestock-Festival ist am Sonntag ab 12 Uhr im BVN-Sinnesgarten an der Kühnstraße 18. Beginn ist um 13.30 Uhr mit Heinz Rudolf Kunze und Verstärkung. Der bekannte Musiker aus der Wedemark ist seit Jahren immer wieder zu Gast bei Kulturveranstaltungen des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Niedersachsen.

Die Hamburg Blues Band, der Kölner Deutschrocker Wolf Maahn und die Lokalmatadorenbrüder Wingenfelder rocken 2016 beim Whitestock-Festival des niedersächsischen Blinden- und Sehbehindertenverbandes.

Zur Bildergalerie

Unter dem Motto „Something Special“ tritt anschließend George Nussbaumer, genannt „die schwärzeste Stimme Österreichs“, auf. Neben seinen Eigenkompositionen interpretiert der blinde Pianist und Sänger Bluesklassiker von Bob Dylan bis Randy Newman. Mit dabei sind Richard Wester an Saxofon und Flöte und Peter Pichl am Bass. Zudem tritt die Berliner Band Staubkind auf, die Poprock spielt.

Karten für das Whitestock-Festival kosten 20 Euro und sind in den HAZ-Ticketshops erhältlich. Die Begleitpersonen von Schwerbehinderten mit Ausweis sowie Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Das Festivalgelände ist barrierefrei.

Von Johanna Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Kirchrode
So schön ist Hannover-Kirchrode
Kirchrode in Zahlen
  • Stadtbezirk : Kirchrode-Bemerode-Wülferode, 6. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 29.728
  • Einwohner je Stadtteil: Bemerode (17.908 Ew.), Kirchrode (10.941 Ew.), Wülferode (879 Ew.)
  • Bevölkerungsdichte : 1.246 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30539/30559
  • Markantes aus der Geschichte: Das früher selbstständige Dorf Kirchrode wurde 1907 nach Hannover eingemeindet.
Unveröffentlichte Bilder von Wilhelm Hauschild