Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Umbau am Vinzenzkrankenhaus soll 2018 fertig sein

Kirchrode Umbau am Vinzenzkrankenhaus soll 2018 fertig sein

Obgleich viele Anwohner das Gefühl haben, die Umbauarbeiten am Vinzenzkrankenhaus würden gar nicht fortgeführt, geschieht das sehr wohl. Nur eben in weniger einsehbaren Bereichen. Tatsächlich sollen die umfangreichen Arbeiten in 2018 abgeschlossen sein.

Voriger Artikel
Lange-Feld-Straße wird wieder voll gesperrt
Nächster Artikel
Großer Hillen wird ab Montag erneut gesperrt

Die Sanierungsarbeiten am Vinzenzkrankenhaus lässt sich das Land gut 10 Millionen Euro kosten.

Quelle: Surrey(Archiv)

Hannover. Für viele Außenstehende hat es derzeit den Anschein, als würden die Bauarbeiten am Vinzenzkrankenhaus ruhen. Diese Erfahrung hat auch Christine Kunkis, Pressesprecherin des Vinzenz-Verbundes, gemacht. „Wir haben immer wieder Anfragen von Anwohnern, die fragen, was jetzt passiert“, sagt sie. Doch die Arbeiten seien in vollem Gange. Alles verlaufe nach Zeitplan, versichert Kunkis.

Auch der Kran, der Anfang des Jahres an die Nordseite des Krankenhauses umgezogen ist, komme zum Einsatz – beispielsweise für den Materialtransport und die Errichtung des neuen Vorbaus an der Nordseite. Aktuell werden allerdings die Radiologie und Endoskopie umgebaut und erweitert – diese Bauarbeiten seien von außen nicht zu sehen, so Kunkis.

Bis 2018 fließen rund 10 Millionen Euro in die Modernisierung des Vinzenzkrankenhauses. Eingangsbereich, Notaufnahme und Aufnahmezentrum wurden in den vergangenen Jahren bereits neu gestaltet, auch die Parkplätze wurden umgebaut. Weitere Umbauarbeiten an der Klinik sind in Planung. Die Gespräche mit den Planungsbehörden und der Stadt finden dafür zurzeit statt, teilte Kunkis mit.

Von Johanna Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kirchrode
So schön ist Hannover-Kirchrode
Kirchrode in Zahlen
  • Stadtbezirk : Kirchrode-Bemerode-Wülferode, 6. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 29.728
  • Einwohner je Stadtteil: Bemerode (17.908 Ew.), Kirchrode (10.941 Ew.), Wülferode (879 Ew.)
  • Bevölkerungsdichte : 1.246 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30539/30559
  • Markantes aus der Geschichte: Das früher selbstständige Dorf Kirchrode wurde 1907 nach Hannover eingemeindet.
Unveröffentlichte Bilder von Wilhelm Hauschild