Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bodenwelle soll Nackenberger Straße sicherer machen

Kleefeld Bodenwelle soll Nackenberger Straße sicherer machen

Sie ist eine Sackgasse und gehört zur Tempo-30-Zone - und doch könnte die Nackenberger Straße noch sicherer werden. Das findet zumindest der Schulelternrat der angrenzenden Grundschule Buchholz-Kleefeld II. Der Bezirksrat stimmt zu und beantragt eine Aufpflasterung.

Voriger Artikel
Stadt lehnt Spielzeugschränke für bedürftige Kinder ab
Nächster Artikel
Zeit zum Anbaden: Freibadsaison im Annabad eröffnet

Die Nackenberger Straße soll insbesondere für die Schüler der Grundschule Buchholz-Kleefeld II und der benachbarten Förderschule Maximilian Kolbe sicherer werden.

Quelle: Philipp von Ditfurth

Hannover. In der Nackenberger Straße sei zu viel Verkehr unterwegs, sagte jüngst ein Elternsprecher im Bezirksrat Buchholz-Kleefeld. Der stimmte kurzerhand einem Antrag der Linken zu: Mit einer Aufpflasterung an der Einmündung in die Berckhusenstraße hofft das Gremium, vor Ort für mehr Ruhe im Verkehr sorgen zu können.

Im August 2015 startete die neue Grundschule mit 33 Abc-Schützen; zwei Jahrgänge gibt es heute. Die Schule wächst in dem Maße, wie die benachbarte Förderschule Maximilian Kolbe schrumpft: Die Lernförderschule wird im Sommer 2018 geschlossen. Die noch verbliebenen Schüler ziehen dann nach Bothfeld um. Doch vorerst herrscht an der schmalen Nackenberger Straße viel Betrieb. Grundschüler und ältere Schüler fahren mit dem Bus oder werden von ihren Eltern im Auto gebracht.

Hinzu kommen Parkplätze, die von Unternehmen wie der Mecklenburgischen Versicherung genutzt werden. „Und vor der Schule wird oft zu schnell gefahren“, berichtete der Elternvertreter. Das Tempo-30-Schild allein bewirke nicht viel. Als Schulstandort soll die Nackenberger Straße langfristig erhalten bleiben; auch wenn die Stadt in Groß-Buchholz bald eine neue Schule bauen wird. Dieser Neubau soll, wie auch der Standort Nackenberger Straße, die überfüllte Grundschule Groß-Buchholzer Kirchweg entlasten.

Von Marcel Schwarzenberger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kleefeld
So schön ist Hannover-Kleefeld

Kommen Sie mit auf einen Fotostreifzug durch Hannovers Stadtteile - und sehen Sie die Stadt von einer ganz anderen Seite. Heute: Kleefeld.

Kleefeld in Zahlen
  • Stadtbezirk : Buchholz-Kleefeld, 4. Stadtbezirk in Hannover
  • Stadtteile: Kleefeld, Groß-Buchholz, Heideviertel
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 43.135 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Kleefeld (12.045 Einwohner), Groß-Buchholz (26.128 Einwohner), Heideviertel (4.962 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 3.090 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30655, 30625, 30627
Hannover in Trümmern

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann in Hannover die Zeit des Wiederaufbaus der weitgehend zerstörten Stadt. Der HAZ-Fotograf Wilhelm Hauschild (1902-1983) hat die Zeit festgehalten. HAZ.de zeigt die beeindruckendsten Bilder aus dem umfangreichen Archiv des Fotografen.