Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kleefeld CDU kritisiert Situation an Grundschule
Hannover Aus den Stadtteilen Kleefeld CDU kritisiert Situation an Grundschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 09.07.2016
Eine Delegation der CDU im Stadtbezirk Buchholz-Kleefeld hat kürzlich die Grundschule Lüneburger Damm im Heideviertel besucht. Quelle: Archiv
Anzeige
Buchholz-Kleefeld

Vor einem Jahr mussten alle Spielgeräte auf dem Pausenhof der Grundschule einigen Containern für den Unterricht weichen. „Die Kinder haben keine Möglichkeit mehr, sich mit Spielgeräten die Zeit zwischen den Unterrichtsstunden zu vertreiben“, bemängelt Ratsherr Maximilian Oppelt. Das müsse geändert werden. Eine entsprechende Forderung machte die CDU-Fraktion in der vergangenen Bezirksratssitzung

Die Christdemokraten kritisieren zudem, dass nach Schließung des Misburger Bads kein Schwimmunterricht mehr an der Grundschule Lüneburger Damm stattfinden kann. Zwar habe die Schule im Stadionbad Schwimmzeiten erhalten, aber die Fahrt dorthin sei zu weit und zu teuer, so Oppelt. Im Bezirksrat forderte die CDU daher von der Stadtverwaltung, mit der Üstra einen kostenlosen Bus-Transfer zum Stadionbad für die Schüler zu vereinbaren. „Es kann nicht sein, dass Schüler im Heideviertel auf den Schwimmunterricht verzichten müssen, nur weil die rot-grüne Stadtführung beim Misburger Bad geschlampt hat und es geschlossen werden musste“, sagt Oppelt. Dieser Antrag wurde von SPD und Grünen von der Tagesordnung genommen und wird auf der nächsten Sitzung des Bezirksrates im August abschließend behandelt.

jst

Bei einem Brand in Kleefeld ist in der Nacht eine Gartenlaube zerstört worden. Ein Gartenbesitzer hatte gegen 2.25 Uhr den Brand in der Kolonie "Alte Treue" zwischen dem Stadtfelddamm und der Kleestraße gemeldet.

06.07.2016

Musik ist Kunst: Um das zu verdeutlichen, wollen die vier Musiker des Flex Ensembles ihre Klänge von Kindern auf Papier bringen lassen. Die jungen Künstler malen, was sie hören und dabei fühlen.

30.06.2016
Kleefeld Entschluss sorgt für Aufbruchstimmung - Die Conti kommt nach Kleefeld

Es ist entschieden. Die Conti kommt nach Kleefeld. Der Entschluss des Dax-Konzerns, auf der Brachfläche des ehemaligen AOK-Gebäudes und dem Areal des Geranienmarkts seine neue Hauptverwaltung zu bauen, sorgt im Stadtteil für Aufbruchstimmung.

02.07.2016
Anzeige