Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Freundschaft über Schulgrenzen hinweg

Kleefeld Freundschaft über Schulgrenzen hinweg

Gynasiasten der Schillerschule haben gur 1400 Euro für die Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule gesammelt. Das Gymnasium und die Förderschule sind Nachbarn, die Hilfe durch Spenden hat bereits Tradition.

Voriger Artikel
Heißes Wasser für glattes Eis
Nächster Artikel
Größtes Neubaugebiet des Stadtteils steht in den Startlöchern

Anna, Lina, Clara, Lucia und Catharina von der Schillerschule übergeben die Spende an Justin (hinten), Lorenzo und Tom von der Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule.

Quelle: privat

Kleefeld. Einen großen roten Apfel haben Schülerinnen der Schillerschule, Direktorin Beate Günther sowie die Lehrer Christoph Vogel und Philipp Ostermann an eine Delegation der Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule überreicht. Der Apfel, das Logo des Kleefelder Gymnasiums, symbolisierte eine großzügige Spende: Gesammelt hatten sowohl der Abiturjahrgang 2015 als auch die Fünftklässler des Gymnasiums bei Gottesdiensten in der katholischen St.-Antonius-Kirche und in der evangelischen Petrikirche. Insgesamt waren so 1410 Euro zusammengekommen.

Diese Spende kommt jetzt den Schülern der benachbarten Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule im Stephansstift zugute. Die Förderschule mit den Schulzweigen Emotionale und Soziale Entwicklung, Lernen und geistige Entwicklung versteht sich als Kompetenzzentrum zur Förderung von Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichen Bedürfnissen.

Bereits in den vergangenen Jahren haben die Schillerschüler für ihre Nachbarschule gespendet. Damit wurde auch der Grundstein für eine neue Kooperation gelegt, die die beiden Schulen enger miteinander verbinden soll. „Zum Beispiel leiten im Rahmen des Sozialprojekts des elften Jahrgangs zwei unserer Schülerinnen regelmäßig die Koch-AG der Ludolf-Wilhelm-Fricke-Schule“, berichtet Beate Günther, Direktorin der Schillerschule. Mit der Spende soll auf dem Spielplatz der Förderschule laut Schulleiter Daniel König endlich das von den Kindern „heißersehnte Wackelband“ aufgebaut werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kleefeld
So schön ist Hannover-Kleefeld

Kommen Sie mit auf einen Fotostreifzug durch Hannovers Stadtteile - und sehen Sie die Stadt von einer ganz anderen Seite. Heute: Kleefeld.

Kleefeld in Zahlen
  • Stadtbezirk : Buchholz-Kleefeld, 4. Stadtbezirk in Hannover
  • Stadtteile: Kleefeld, Groß-Buchholz, Heideviertel
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 43.135 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Kleefeld (12.045 Einwohner), Groß-Buchholz (26.128 Einwohner), Heideviertel (4.962 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 3.090 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30655, 30625, 30627
Hannover in Trümmern

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann in Hannover die Zeit des Wiederaufbaus der weitgehend zerstörten Stadt. Der HAZ-Fotograf Wilhelm Hauschild (1902-1983) hat die Zeit festgehalten. HAZ.de zeigt die beeindruckendsten Bilder aus dem umfangreichen Archiv des Fotografen.