Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hunderte lauschen Musik im Hermann-Löns-Park

Musik im Schatten der Mühle Hunderte lauschen Musik im Hermann-Löns-Park

Sie stand eindeutig im Mittelpunkt: Beim Picknick im Hermann-Löns-Park drehte sich alles um die historische Bockwindmühle. Zu Füßen des Bauwerks gab es am Sonntag auf Einladung der Gartenregion Hannover viel zu erleben.

Voriger Artikel
Picknickkonzert im Hermann-Löns-Park
Nächster Artikel
Anwohner und Kirche wollen Klarheit vom Rat

Auf der grünen Wiese: Die Picknick-Gäste genießen die Atmosphäre zu Füßen der Bockwindmühle.

Quelle: Steiner

Hannover. So versammelten sich 250 Gäste zu einem kostenfreien Konzert auf dem Rasen, um gut gelaunt den swingenden sommerlichen Songs des Jazzchors Hannover zu lauschen. Auf Campingstühlen und Decken ließen sich die Musikfreunde von den Klängen der von Christin Strittmatter geleiteten A-capella-Truppe begeistern.

Sie stand eindeutig im Mittelpunkt: Beim Picknick im Hermann-Löns-Park drehte sich alles um die historische Bockwindmühle.

Zur Bildergalerie

Unterdessen führte Wolfgang Kartscher von den Mühlenfreunden des Bürgervereins Kleefeld interessierte Gäste durch die Holzmühle und erklärte ihre im wahrsten Sinne des Wortes bewegte Geschichte: Die Mühle wurde 1701 in der Nähe des Ägidientors erbaut und mehrfach umgesetzt, bevor sie schließlich 1938 an ihrem heutigen Standort wieder errichtet wurde. Das Bauwerk, an dem jetzt gepicknickt wurde, ist umfangreich saniert worden. 2008 war die schadhafte Mühle zunächst komplett abgebaut worden - doch dem Engagement von Bürgern ist es zu verdanken, dass die restaurierte Mühle seit 2012 wieder im Löns-Park steht.

Bloody Mary unterhält das Publikum

Auch Elisa Salamanca alias Bloody Mary unterhielt das Publikum auf der Sommerwiese. Kostümiert als wild gewordene Tomate sang die Entertainerin Lieder, erzählte vom Dasein als Nachtschattengewächs und brachte mit vielen kleinen Gimmicks die Gäste zum Schmunzeln.

„Ich freue mich, dass unsere Veranstaltung so viele Menschen hergelockt hat“, sagte Astrid Eblenkamp, Leiterin des Teams Naherholung der Region Hannover. „Ziel der Gartenregion ist es, unsere schönen Ecken möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen, die noch nie dort waren. Das ist gelungen.“ Astrid Eblenkamp freute sich sichtlich, als sich einige Gäste für den musikalischen Nachmittag sogar persönlich bei ihr bedankten. „Es war eine sehr schöne Veranstaltung“, lobte etwa ein Mann mit Cowboyhut aus Lehrte.

Reihe soll fortgesetzt werden

Auch Wolfgang Kartscher war zufrieden mit dem Nachmittag. „Ich habe hier gut zu tun - so viel, dass ich nicht einmal dazu gekommen bin, mein Picknick zu essen“, sagte der Mühlenführer.

Die Veranstaltungsreihe mit Picknick und Musik solle auch im kommenden Jahr fortgesetzt werden, kündigte Astrid Eblenkamp an - mit Laienchören und einem kleinen Rahmenprogramm. Und hoffentlich bei ebenso schönem Wetter wie bei der jüngsten Veranstaltung im idyllischen Hermann-Löns-Park.

Von Sonja Steiner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kleefeld
So schön ist Hannover-Kleefeld

Kommen Sie mit auf einen Fotostreifzug durch Hannovers Stadtteile - und sehen Sie die Stadt von einer ganz anderen Seite. Heute: Kleefeld.

Kleefeld in Zahlen
  • Stadtbezirk : Buchholz-Kleefeld, 4. Stadtbezirk in Hannover
  • Stadtteile: Kleefeld, Groß-Buchholz, Heideviertel
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 43.135 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Kleefeld (12.045 Einwohner), Groß-Buchholz (26.128 Einwohner), Heideviertel (4.962 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 3.090 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30655, 30625, 30627
Hannover in Trümmern

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann in Hannover die Zeit des Wiederaufbaus der weitgehend zerstörten Stadt. Der HAZ-Fotograf Wilhelm Hauschild (1902-1983) hat die Zeit festgehalten. HAZ.de zeigt die beeindruckendsten Bilder aus dem umfangreichen Archiv des Fotografen.