Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Kinder malen zu klassischer Musik

Künstlerische Aktion Kinder malen zu klassischer Musik

Musik ist Kunst: Um das zu verdeutlichen, wollen die vier Musiker des Flex Ensembles ihre Klänge von Kindern auf Papier bringen lassen. Die jungen Künstler malen, was sie hören und dabei fühlen.

Voriger Artikel
Die Conti kommt nach Kleefeld
Nächster Artikel
Laube bei Feuer komplett zerstört

Musik ist Kunst: Um das zu verdeutlichen, wollen die vier Musiker des Flex Ensembles ihre Klänge von Kindern auf Papier bringen lassen.

Quelle: HAZ

Hannover. Am Sonnabend, 2. Juli, ab 15 Uhr bietet das Klassikquartett die künstlerische Aktion im Haus T des Landesbildungszentrums für Blinde, Bleekstraße 22, an.

Das Ensemble spielt einen Stilmix, der von der Gregorianik bis zum Jazz reicht. Die einzelnen Sätze des Stücks sind nach Gemälden von Joan Miró benannt. Die Kinder hören zu und malen gleichzeitig, was sie hören und dabei fühlen. Im Anschluss werden diese Bilder und die Titel von Miró zusammen gezeigt, während das Musikstück noch einmal gespielt wird. Die Aktion richtet sich an Kinder ab sieben Jahren, die Teilnahme ist kostenlos. Die Kinder sollten eigene Buntstifte mitbringen. Anmeldungen erfolgen per E-Mail an lab.of.musik@gmail.com.

Von Johanna Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kleefeld
So schön ist Hannover-Kleefeld

Kommen Sie mit auf einen Fotostreifzug durch Hannovers Stadtteile - und sehen Sie die Stadt von einer ganz anderen Seite. Heute: Kleefeld.

Kleefeld in Zahlen
  • Stadtbezirk : Buchholz-Kleefeld, 4. Stadtbezirk in Hannover
  • Stadtteile: Kleefeld, Groß-Buchholz, Heideviertel
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 43.135 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Kleefeld (12.045 Einwohner), Groß-Buchholz (26.128 Einwohner), Heideviertel (4.962 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 3.090 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30655, 30625, 30627
Hannover in Trümmern

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann in Hannover die Zeit des Wiederaufbaus der weitgehend zerstörten Stadt. Der HAZ-Fotograf Wilhelm Hauschild (1902-1983) hat die Zeit festgehalten. HAZ.de zeigt die beeindruckendsten Bilder aus dem umfangreichen Archiv des Fotografen.