Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kleefeld Nikodemus-Stiftung feiert zehnjähriges Bestehen
Hannover Aus den Stadtteilen Kleefeld Nikodemus-Stiftung feiert zehnjähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 18.10.2016
Die Nikodemus-Stiftung feiert sich in diesem Monat selbst: Die Einrichtung besteht mittlerweile zehn Jahre. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

In der Nikodemus-Kirche am Lüneburger Damm 2 finden aus diesem Anlass mehrere Veranstaltungen statt: Am Mittwoch, 19. Oktober, hält Wolfgang Puschmann, Stadtsuperintendent im Ruhestand, ab 20 Uhr einen Vortrag zum Thema „Kirchenkarikatur - Blasphemie oder Bildbotschaft?“. Am Freitag, 21. Oktober, tritt Flötistin Elisabeth Schwanda mit ihrem Ensemble Seraphim-Consort auf. Die Musiker spielen ab 20 Uhr Stücke von der Renaissance bis zur Moderne. Am Sonntag, 23. Oktober, beginnt um 10 Uhr der Festgottesdienst. Anschließend treffen sich die Gemeindemitglieder in einer lockeren Runde. Für Büfettspenden ist Ursula Früh unter Telefon 57 68 98 oder per E-Mail an ufrueh@t-online.de zu erreichen.

Die Stiftung der evangelisch-lutherischen Nikodemus-Gemeinde im Heideviertel wurde im Jahr 2006 gegründet, um angesichts rückläufiger Geldmittel bessere Rücklagen für die kirchliche Arbeit vor Ort zu bilden. Während des zehnjährigen Bestehens haben mehr als 600 Stifter zu einem Kapitalstock von mehr als einer halben Million Euro beigetragen. Dieses Vermögen darf allerdings nicht angetastet werden, nur die Zinsen der Anlagesumme dürfen ausgegeben werden. Mit diesen Erträgen finanziert die Nikodemus-Stiftung unter anderem einen Teil der Diakonenstelle sowie die Leitung des Kinderchores und veranstaltet zum Beispiel Konzerte und Vorträge.

cli

„Mein Herz gib wieder her“ lautet der Titel einer Romanbiografie über Hermann Löns und seine zweite Frau Lisa. Autor Heinrich Thies stellt das Werk am Montag vor.

16.10.2016

Bei einem Feuer in der Gartenkolonie an der Schweriner Straße in Kleefeld ist in der Nacht zu Mittwoch eine Laube vollständig ausgebrannt. Der Schaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

12.10.2016

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte 15 Autos aufgebrochen und aus den meisten Navigationsgeräte gestohlen. In Kleefeld waren neun, in der Südstadt sechs Wagen betroffen.

21.09.2016
Anzeige