Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Politiker stimmen gegen Bezirksrat-Livestream

Groß-Buchholz/Kleefeld Politiker stimmen gegen Bezirksrat-Livestream

Wird es bald Livestreams – also Übertragungen ins Internet – aus Bezirksratssitzungen geben? Wenn es nach dem Bezirksrat Buchholz-Kleefeld geht, soll das nicht der Fall sein. Ein entsprechender Antrag der Piraten-Partei wurde jetzt abgelehnt.

Voriger Artikel
Duo versucht 62-Jährige auszurauben
Nächster Artikel
Der Hexenspielplatz in der Eilenriede

Der Bezirksrat Buchholz-Kleefeld (hier bei seiner konstituierenden Sitzung 2016) will keine Livestreams. 

Quelle: Christian Link (Archiv)

Hannover. SPD-Fraktionschef Chris Jäger sieht keine Notwendigkeit für einen Livestream während den Bezirksrat-Sitzungen. „Wir haben immer Pressevertreter hier.“ Durch die Berichterstattung sei eine Transparenz gegeben. Auch die CDU ist gegen eine Übertragung ins Internet. „Man sollte sich äußern können, ohne befürchten zu müssen, später im Netz vorgeführt zu werden“, meinte Maximilian Oppelt, CDU-Fraktionsvorsitzender im Bezirksrat. Angesichts der Tatsache, dass die Piraten-Partei Kameras im öffentlichen Raum ablehnt, diese aber im Bezirksrat aufstellen wollten, sei der Antrag nicht nachvollziehbar.

Christopher Carlson, Fraktionschef der Piraten, wehrte sich gegen die Vorwürfe: „Durch den Livestream gäbe es eine Erweiterung der Öffentlichkeit, die vor allem mobil eingeschränkten Bürgern zugutekommen würde.“ So wäre eine „Vermehrung der Transparenz“ gegeben. Eine Installation sei zudem nicht aufwendig. Unterstützung erhielt der Pirat jedoch nur von der Linken, die übrigen Politiker stimmten gegen Livestreams in den Sitzungen.

Von Madeleine Buck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kleefeld
So schön ist Hannover-Kleefeld

Kommen Sie mit auf einen Fotostreifzug durch Hannovers Stadtteile - und sehen Sie die Stadt von einer ganz anderen Seite. Heute: Kleefeld.

Kleefeld in Zahlen
  • Stadtbezirk : Buchholz-Kleefeld, 4. Stadtbezirk in Hannover
  • Stadtteile: Kleefeld, Groß-Buchholz, Heideviertel
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 43.135 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Kleefeld (12.045 Einwohner), Groß-Buchholz (26.128 Einwohner), Heideviertel (4.962 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 3.090 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30655, 30625, 30627
Hannover in Trümmern

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann in Hannover die Zeit des Wiederaufbaus der weitgehend zerstörten Stadt. Der HAZ-Fotograf Wilhelm Hauschild (1902-1983) hat die Zeit festgehalten. HAZ.de zeigt die beeindruckendsten Bilder aus dem umfangreichen Archiv des Fotografen.