Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt lehnt Spielzeugschränke für bedürftige Kinder ab

Kleefeld Stadt lehnt Spielzeugschränke für bedürftige Kinder ab

Ein Schrank mit Stofftieren, Spielzeugautos und Puppen vor Schulen: Ein solches Modell nach Vorbild der Bücherschränke, die überall in der Stadt stehen, wünschen sich Grundschüler aus dem Stadtbezirk. Die Stadt lehnt den Vorschlag jedoch ab.

Voriger Artikel
Technischer Defekt führte zu Feuer in Kleefeld
Nächster Artikel
Bodenwelle soll Nackenberger Straße sicherer machen

Nach dem Vorbild der Bücherschränke wollte der Kinderbezirksrat Spielzeugschränke vor Grundschulen einführen lassen.

Quelle: Christian Link (Archiv)

Hannover. Im Planspiel des Vereins Politik zum Anfassen hatten 47 Schüler der Grundschulen Im Kleefelde und Lüneburger Damm im vergangenen Mai an der ersten Kinderbezirksratssitzung Buchholz-Kleefeld teilgenommen. Unter den Anträgen, die angenommen und dem Bezirksrat vorgelegt wurden, finden sich auch die Spielzeugschränke. Diese sollten gerade für bedürftigere Kinder aufgestellt werden, hieß es im Kinderrat.

Das zeige, dass sich die Schüler mit gesellschaftlichen Fragen wie Armut, Teilhabe und Konsumverhalten auseinandersetzten, lobt die Verwaltung in ihrer Antwort. Dennoch wird der Antrag aus mehreren Gründen abgelehnt: Zum einen, so die Stadt, sei der Begriff Spielzeug nicht so eindeutig zu definieren wie Bücher. Damit sei die Idee nicht vergleichbar mit den vorhandenen Bücherschränken in 37 Stadtteilen Hannovers. Außerdem habe sich aus Gesprächen mit verschiedenen Grundschulen ergeben, dass sich keine Paten für die Spielzeugschränke finden - weder an öffentlichen Plätzen noch auf Schulgelände. „Die Schulen können sich hingegen vorstellen, die Weitergabe von Spielzeugen bei schuleigenen Veranstaltungen als Tauschbörse anzubieten“, heißt es aber vonseiten der Verwaltung.

Von Johanna Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kleefeld
So schön ist Hannover-Kleefeld

Kommen Sie mit auf einen Fotostreifzug durch Hannovers Stadtteile - und sehen Sie die Stadt von einer ganz anderen Seite. Heute: Kleefeld.

Kleefeld in Zahlen
  • Stadtbezirk : Buchholz-Kleefeld, 4. Stadtbezirk in Hannover
  • Stadtteile: Kleefeld, Groß-Buchholz, Heideviertel
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 43.135 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Kleefeld (12.045 Einwohner), Groß-Buchholz (26.128 Einwohner), Heideviertel (4.962 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 3.090 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30655, 30625, 30627
Hannover in Trümmern

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann in Hannover die Zeit des Wiederaufbaus der weitgehend zerstörten Stadt. Der HAZ-Fotograf Wilhelm Hauschild (1902-1983) hat die Zeit festgehalten. HAZ.de zeigt die beeindruckendsten Bilder aus dem umfangreichen Archiv des Fotografen.