Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ledeburg
Ledeburg
Ledeburg
Zu Boden fallende Steine und Holzbalken trafen mehrere Autos und einige angrenzende Gebäude und richteten einen Schaden von rund 50 000 Euro an.

Ein plötzlich auftretender heftiger Windstoß hat am Dienstag in Hannover-Ledeburg einen Schaden von 50.000 Euro angerichtet. Das sehr seltene Wetterphänomen, das von Meteorologen als Staubteufel bezeichnet wird, riss ein etwa 40 Quadratmeter großes Loch in das Wellasbestdach der Halle im Eilersweg.

mehr
Ledeburg

Am Montag hat eine 44 jährige Autofahrerin einen Mann an der Straße Am Fuhrenkampe in Ledeburg übersehen und verletzte den 61-Jährigen am Fuß. Er kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

mehr
Ledeburg

Ein Versicherungsvertreter aus Ledeburg war die ständige Parkplatzsuche und die langen Fußmärsche mit schweren Diplomatenkoffern leid: Mit Hilfe des Verwaltungsgerichts wollte er die Stadt dazu bewegen, ihm für seinen Wagen einen Parkausweis auszustellen.

mehr
Ledeburg

Am Entenfangweg in Ledeburg frönen Rentner ihrer Leidenschaft zu Holzarbeiten. Mittlerweile wird die Mitgliederzahl allerdings immer kleiner.

mehr
Ledeburg
Die Bäckerei und ehemalige Postagentur in der Stünkelstraße.

Lange hat Familie Wojtczak um den Erhalt ihres Geschäfts in der Stünkelstraße in Ledeburg gekämpft, doch jetzt ist klar: Die Bäckerei mit integrierter Postagentur bleibt geschlossen.

mehr
1 ... 4 5 7
So schön ist Hannover-Herrenhausen
Ledeburg in Zahlen
  • Stadtbezirk : Herrenhausen-Stöcken, 12. Stadtbezirk in Hannover
  • Stadtteile: Burg, Herrenhausen, Ledeburg, Leinhausen, Marienwerder, Nordhafen und Stöcken
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 34.664 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Burg (3.725), Herrenhausen (7.660), Ledeburg (5.797), Leinhausen (2.918), Marienwerder (2.461), Nordhafen (128) und Stöcken (11.975)
  • Bevölkerungsdichte : 1.641 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30419
  • Besonderheit: Am Entenfangweg hatte das Stahlbauunternehmen Louis Eilers seinen Firmensitz. Mittlerweile ist daraus ein Museum geworden, das Besuchern unter dem Motto „Mobile Welten" Technik näherbringen will. Der Wasserturm der ehemaligen Stahlfabrik steht unter Denkmalschutz und ist das Wahrzeichen des Stadtteils.