Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Völlig zerstört: Wieder brennt eine Gartenlaube

Ledeburg Völlig zerstört: Wieder brennt eine Gartenlaube

Eine Gartenlaube am Kurländer Weg ist in der Nacht zu Sonntag aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Dabei ist die Laube vollständig zerstört worden. Es ist nicht der erste Laubenbrand in Hannover in diesem Jahr.

Voriger Artikel
Lkw fährt in Auto - Frau bei Unfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Hannöversche Tafel eröffnet neue Ausgabestelle
Quelle: Symbolbild

Hannover. Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte ein 19-Jähriger gegen 02.20 Uhr die Flammen an dem Gebäude in dem Kleingärtnerverein Tannenkamp bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Als die Feuerwehr eintraf, standen die Räumlichkeiten bereits in Vollbrand.

Die Feuerwehrleute hatten die Flammen zwar gelöscht, allerdings wurde die Laube vollständig zerstört. Nach Schätzungen der Polizei beläuft sich der Schaden auf 5000 Euro. Ermittler der Kriminalpolizei werden den Brandort in den kommenden Tagen in Augenschein nehmen, um die Ursache für das Feuer festzustellen.

Bereits mehrmals brannten in den vergangenen Monaten Lauben in Hannover: Eine Gartenlaube in der Kolonie Eichkamp an der Schulenburger Landstraße fiel Anfang September einem Feuer zum Opfer. Anfang des Jahres brannten mehrere Lauben in Badenstedt und Linden-Süd, die Polizei geht in diesen Fällen von Brandstiftung aus.

In Badenstedt sind zwei Gartenlauben abgebrannt.

Zur Bildergalerie

jst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Ledeburg
So schön ist Hannover-Herrenhausen
Ledeburg in Zahlen
  • Stadtbezirk : Herrenhausen-Stöcken, 12. Stadtbezirk in Hannover
  • Stadtteile: Burg, Herrenhausen, Ledeburg, Leinhausen, Marienwerder, Nordhafen und Stöcken
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 34.664 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Burg (3.725), Herrenhausen (7.660), Ledeburg (5.797), Leinhausen (2.918), Marienwerder (2.461), Nordhafen (128) und Stöcken (11.975)
  • Bevölkerungsdichte : 1.641 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30419
  • Besonderheit: Am Entenfangweg hatte das Stahlbauunternehmen Louis Eilers seinen Firmensitz. Mittlerweile ist daraus ein Museum geworden, das Besuchern unter dem Motto „Mobile Welten" Technik näherbringen will. Der Wasserturm der ehemaligen Stahlfabrik steht unter Denkmalschutz und ist das Wahrzeichen des Stadtteils.