Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Limmer
Limmer
"If the Kiez is United"

Für alle, die lieber in Linden feiern als am Steintor oder Raschplatz, sind sie die wichtigsten Adressen: Faust, Béi Chéz Heinz, Café Glocksee und Indiego Glocksee. Im Interview erzählen die Programmverantwortlichen von der gemeinsamen ChézFaustSee-Party am Sonnabend, 30. September.

  • Kommentare
mehr
Limmer

Es ist einer der zentralen Streitpunkte in der Diskussion um den Neubau des Fössebads: Soll der Neubau ein Außenbecken enthalten, oder nicht? Eigentlich sehen die aktuellen Pläne keinen Außenschwimmbereich vor, aber die Ratsfraktion der Grünen hält sich ein Hintertürchen offen.

  • Kommentare
mehr
Wasserstadt
Die baufälligen Türme am Rand der künftigen Wasserstadt locken urbane Abenteurer.

Die alten Conti-Gebäude in Limmer sind seit Jahrzehnten verlassen. Trotzdem sind immer wieder Personen in den baufälligen Fabrikgebäuden unterwegs. Dies ist nicht nur verboten, sondern wirft auch Sicherheitsfragen auf. 

mehr
Unangenehmer Geruch
„Das riecht wie Blumenwasser, das zwei Wochen in einer Vase steht“: Faulschlamm an der Leine in Herrenhausen.

Gülle auf Feldern, fauliges Wasser in der Leinemasch oder stinkende Kanäle? Für die Geruchsbelästigung gibt es unterschiedliche Erklärungen. Experten sind geteilter Meinung.

mehr
Linden

Weil die Kosten für das Stadtteilfest steigen, sollen sich die Gastronomen und Geschäftsinhaber an der Limmerstraße finanziell beteiligen. Ansonsten, so der Veranstalter, werde das Fest abgesagt. Es ist die gleiche Situation, wie beim Fährmannsfest wenige Wochen zuvor. Auch der Veranstalter ist derselbe.

mehr
Club in Limmer
Foto: Was wird aus dem Béi Chéz Heinz? Die Grünen wollen den Club erhalten.

Die Grünen sind mit dem Konzept für das neue Fössebad nicht zufrieden. Die Ratsfraktion will sich für den Verbleib des Musikclubs Béi Chéz Heinz im Keller des alten Badgebäudes einsetzen. Die aktuellen Pläne sehen vor, dass der Musikclub mit dem Abriss des Bads vom Gelände verschwindet.

  • Kommentare
mehr
Keine Unterstützung

Das für Sonnabend, 2. September, geplante Limmerstraßenfest droht auszufallen. Grund ist die mangelnde Bereitschaft der Geschäfte, sich an den Kosten des Veranstalters zu beteiligen.

  • Kommentare
mehr
Fössebad
Christof Stein-Schneider, Gitarrist bei Fury In The Slaughterhouse, sammelt Stimmen für das Fössebad.

Mit einer Unterschriftenaktion am Sonnabend wollen Unterstützer den Neubau des Fössebads verhindern und für den Verbleib des Kellerklubs Béi Chéz Heinz sorgen. Unter dem Motto "So geht Linden baden" hatte man 20 Planschbecken auf der Limmerstraße aufgestellt.

mehr
Limmer/Herrenhausen
Doppelte Nutzung: Für zwei Jahre ist das neue Gymnasium Limmer auch Lernort für die Schüler der Goetheschule.

Weil die Goetheschule umgebaut wird, nimmt das Gymnasium Limmer rund 850 Schüler und Lehrer der Herrenhäuser Schule auf. Damit ist das neue Gymnasium auf einen Schlag gut gefüllt. Platz hat es aber nur für ein Jahr, dann kommt ein neuer Jahrgang in Limmer dazu.

mehr
Wasserstadt-Gelände

Der Conti-Turm ist saniert, doch jetzt beginnt Teil zwei der mühsamen Enthüllung. Schritt für Schritt wird das knapp 50 Meter hohe Gerüst nun abgebaut. Auch am Boden tut sich Einiges: Im ersten Bauabschnitt ist der Tiefbau bereits zum Teil abgeschlossen.

mehr
Sanierung abgeschlossen

Die Sanierung ist abgeschlossen. Nach drei Monaten hinter Plastikplanen erstrahlt der Conti-Turm auf dem Wasserstadtgelände wieder in Gelb. Die Bausubstanz wurde ausgebessert und das alte Emblem der Reifenfabrik auf den Wasserbehälter aufgemalt. 1 Million Euro hat die Frischekur gekostet.

mehr
Streit um 50-Meter-Bahn
Schwimmer ziehen im Fössebad ihre Bahnen – noch.

Die SPD lehnt die Pläne der CDU, die 50-Meter-Bahn von Limmer nach Misburg zu verlegen, ab. Beim Bezirksbürgermeister von Linden-Limmer, Rainer-Jörg Grube (Grüne), kommen die Vorschläge hingegen gut an.

mehr
2 4 5 ... 48
So schön ist Hannover-Limmer
Limmer in Zahlen
  • Stadtbezirk : Linden-Limmer, 10. Stadtbezirk in Hannover
  • Stadtteile: Linden-Mitte, Linden-Nord, Linden-Süd und Limmer
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 43.164 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Linden-Mitte (11.843 Einwohner), Linden-Nord (16.080 Einwohner), Linden-Süd (9.326 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 5.277 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30449, 30451, 30453
  • Geschichte: Limmer trägt seinen Namen vom Castrum Limbere des Grafen Konrad von Roden.
Ein Hauch von Venedig an der Leine

Für die Schönheit seiner Architektur ist Hannover nicht gerade berühmt. Doch wer genauer hinschaut, der wird staunen. Bilder aus dem Archiv des HAZ-Fotoreporters Wilhelm Hauschild (1902-1983).

„Hannover – eine Stadt in Bildern"

Mit der Facebook-Seite "Hannover in Bildern" zeigen die hannoverschen Hobbyfotografen Nassim Hasan und Ismail Tuzhaev die schönsten Seiten der niedersächsischen Landeshauptstadt. HAZ.de zeigt eine Auswahl ihrer Bilder.