Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Limmer Festival rund um Chili und Barbecue
Hannover Aus den Stadtteilen Limmer Festival rund um Chili und Barbecue
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:51 16.06.2016
Mehr als 50 internationale Aussteller und Gastronomen, acht Grillteams und sechs Bands werden am Wochenende beim dritten Chili-und-Barbecue-Festival erwartet. Quelle: Tim Schlattmann Photography
Anzeige
Hannover

Unter dem Motto „Feuer und Flamme für den guten Geschmack“ ist am Sonnabend und Sonntag, 18. und 19. Juni, jeweils von 10 bis 18 Uhr auf dem Gelände des Fössebads an der Liepmannstraße 1 geöffnet.

Das Festival bietet viele Gelegenheiten, scharfe Produkte rund um das Thema Chili zu entdecken, Grillprofis über die Schulter zu blicken und sich mit Grillfreunden auszutauschen. Auf dem zweitägigen Programm stehen unter anderem Aktionen für Kinder, Wettbewerbe, Fachvorträge und Grill-Shows. Livemusik gibt es von SpVgg Linden Nord, Peace Development Crew, taKtAttACKERS, Deepwalka aka Dopewalkam, MEA und Navigation System.

Hier gibt's Tickets

Ein Wochenendticket kostet 13 Euro an der Tageskasse, ein Tagesticket kostet 8 Euro. Im Vorverkauf sind Wochenendtickets beim Pfefferhaus Hannover, Limmerstraße 16, für 13 Euro plus Vorverkaufsgebühr erhältlich.

Von Christian Link

Die Fußball-EM bringt Menschen wieder auf ganz besondere Weise zusammen - auch im Westen der Stadt. Am Sonntag, zum ersten Spiel der deutschen Nationalmannschaft, trafen sich allein am Lindener Marktplatz mehr als 1000 Fußballfans zum Public Viewing vor der Großbildleinwand der Kneipe Centrum.

16.06.2016

Leicht haben sich der Bezirksrat Linden-Limmer und die Sanierungskommission Limmer die Entscheidung nicht gemacht: Gut drei Stunden debattierten beide Gremien über die weiteren Planungen für den ersten Abschnitt des Neubaugebiets Wasserstadt.

Juliane Kaune 26.05.2016

Der mehr als 700.000 Euro teure Umbau der Wunstorfer Straße kommt langsam in die Schlussphase. In Limmer dürften Geschäftsleute und Anwohner aufatmen, wenn alles vorbei ist. Denn seit Monaten treibt die Baustelle vielen Anliegern Sorgenfalten auf die Stirn.

25.05.2016
Anzeige