Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Limmer Schwertransporter reißt Loch in Westschnellweg-Brücke
Hannover Aus den Stadtteilen Limmer Schwertransporter reißt Loch in Westschnellweg-Brücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:49 20.02.2017
Durch den Unfall wurde die Westschnellweg-Brücke beschädigt.  Quelle: Elsner
Anzeige
Hannover

Ein mit einem Bagger beladener Transporter hat am Montagvormittag gegen 11.15 Uhr auf der Limmerstraße die Brücke des Westschnellweges gerammt. Der Arm ragte zu weit nach oben. Der Lkw wurde dabei unter der Brücke eingeklemmt, wie die Feuerwehr mitteilte. 

Beim Aufprall rissen zudem Hydraulikschläuche des Baggerames ab, die enthaltene Flüssigkeit floss auf die Fahrbahn. Mit Hilfe einer Bergungsfirma konnte der Lkw befreit werden. Die Fahrbahn wurde gereinigt. 

Dieses Loch hat der Schwerlasttransporter in die Brücke gerissen. Quelle: Elsner

Da Beton aus der Brücke gebrochen war, überprüfte ein Statiker die Standfestigkeit der Querung – konnte aber Entwarnung geben.

Die Limmerstraße war stadteinwärts gesperrt, die Stadtbahn durfte die Brücke bis 13.04 Uhr nicht passieren.

pah/ewo

Aus der Stadt Wunstorfer Straße: Polizei sucht Zeugen - Bewaffneter Spielhallenüberfall in Limmer

In der Nacht zum Mittwoch hat ein bisher unbekannter Täter eine Spielhalle an der Wunstorfer Straße in Limmer ausgeraubt und ist mit dem Geld geflüchtet. Der maskierte Räuber hatte den Mitarbeiter mit einer Waffe bedroht. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

15.02.2017

Die Feuerwehr Hannover hat am Sonntagnachmittag eine Leiche aus einem Leine-Abstiegskanal in Limmer geborgen. Laut einem Pressesprecher soll die Leiche schon lange im Wasser gelegen haben, nun beschäftigt sich die Rechtsmedizin mit dem Fall. 

12.02.2017

Die kantigen Häuser im neuen Nikolai-Quartier wirken wie ein Fremdkörper in der historischen Ortsmitte des Dorfes Limmer. Dennoch sind fast alle der 46 Wohngelenheiten bereits vergeben. Beim luxuriösen Reihenhausquartier Auengarten ging es sogar noch schneller. Die Eigentumswohnungen waren schon weit vor Bauende vergriffen.

12.02.2017
Anzeige