Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Limmer Bewaffneter Spielhallenüberfall in Limmer
Hannover Aus den Stadtteilen Limmer Bewaffneter Spielhallenüberfall in Limmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 15.02.2017
Überfall in Limmer: Eine Spielhalle wurde ausgeraubt. Quelle: Symbolbild (Archiv)
Limmer

Ein bewaffneter Räuber hat gegen 2.45 Uhr in der Nacht zum Mittwoch eine Spielothek in Limmer überfallen. Der maskierte Täter trug eine schwarze Wollmaske und bedrohte den allein anwesenden Angestellten in der Spielhalle an der Wunstorfer Straße mit einer Schusswaffe. Nachdem er das Geld erhalten hatte, flüchtete er in unbekannte Richtung. Der 26-jährige Angestellte blieb unverletzt. Die Polizei nahm sofort die Fahndung auf - bisher erfolglos.

Die Kriminalpolizei sucht nun nach dem unbekannten Täter. Nach Angaben der Beamten sei der Mann etwa 30 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß und schlank und trägt einen Dreitagebart. Er sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Zur Tatzeit trug der Mann eine dunkelblaue Winterjacke mit Kapuze und hellblauen Streifen auf der Brust.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die den Täter beim Verlassen der Spielothek gesehen haben. Sie werden gebeten sich unter (0511) 109 5555 zu melden.

man

Die Feuerwehr Hannover hat am Sonntagnachmittag eine Leiche aus einem Leine-Abstiegskanal in Limmer geborgen. Laut einem Pressesprecher soll die Leiche schon lange im Wasser gelegen haben, nun beschäftigt sich die Rechtsmedizin mit dem Fall. 

12.02.2017

Die kantigen Häuser im neuen Nikolai-Quartier wirken wie ein Fremdkörper in der historischen Ortsmitte des Dorfes Limmer. Dennoch sind fast alle der 46 Wohngelenheiten bereits vergeben. Beim luxuriösen Reihenhausquartier Auengarten ging es sogar noch schneller. Die Eigentumswohnungen waren schon weit vor Bauende vergriffen.

09.02.2017

Der Baubeginn für den Hochbahnsteig an der Wunstorfer Straße rückt näher. Im kommenden Frühjahr soll das Planungsverfahren für das 3,7 Millionen Euro teure Projekt endgültig abgeschlossen sein - im Herbst könnte der erste Spatenstich folgen.

Juliane Kaune 29.12.2016