Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Wunstorfer Straße ist bis 2017 Baustelle

Limmer Wunstorfer Straße ist bis 2017 Baustelle

Die Wunstorfer Straße ist seit Montag Baustelle: Die Stadt lässt für rund 700 000 Euro die Rad- und Gehwege umbauen. Betroffen ist der Abschnitt zwischen Franz-Nause-Straße und Harenberger Straße. Bauarbeiten und Sperrung dauern vorerst bis Jahresende an.

Nächster Artikel
Die Wasserstadt nimmt Formen an

Auch für Radfahrer ist während der Bauzeit kein Platz am betroffenen Teilstück der Wunstorfer Straße.

Quelle: dpa/ Symbolfoto

Limmer. Für Autofahrer bedeutet das eine mehrere Monate andauernde Sperrung der Straße - über die auch die Bundesstraße 441 läuft - stadtauswärts. In Richtung City läuft der Verkehr weiter. Bauarbeiten und Sperrung dauern vorerst bis Jahresende an. Allerdings gingen die Stadtplaner noch im Frühjahr von einer Bauzeit von rund vier Monaten aus. Je nach Wetterbedingungen könnte die Baustelle auch Anfang 2017 noch bestehen.

Für den stadtauswärts führenden Kraftverkehr hat die Stadt eine Umleitung über Zimmermannstraße, Eichenbrink und Carlo-Schmid-Allee ausgeschildert. Auch für Radfahrer ist während der Bauzeit kein Platz am betroffenen Teilstück der Wunstorfer Straße. Sie sollen über Weidestraße und Kesselstraße ausweichen.

Über mehrere Monate hinweg waren die Umbaupläne der Stadt in den politischen Gremien umstritten. Die Stadt stieß vor allem mit ihrer Idee, auf der Südseite der Wunstorfer Straße einen verschwenkten Radweg zu bauen, auf große Kritik bei Sanierungskommission, Bezirksrat Linden-Limmer und den Fraktionen im Rat der Stadt. Die Verschwenkungen sollten um neu zu pflanzende Bäume und mehrere Stellplätze führen. Die kurvenreiche Strecke stieß bei Rad-experten und Politikern auf wenig Gefallen; die Radwege sollen nun auf beiden Straßenseiten geradlinig verlaufen.

Von zuvor 46 Stellplätzen im betroffenen Bereich bleiben am Ende etwa 24 Stück übrig. Maximal 1,20 Meter breit werden die Radwege sein, an manchen Stellen müssen die Biker auch mit gut einem Meter auskommen. Für Fußgänger gibt es neue Gehwege und in Höhe der Franz-Nause-Straße eine neue Ampel über die Straße. Die alte Ampelanlage an der Eppersstraße bleibt erhalten.

Nächster Artikel
Mehr aus Limmer
So schön ist Hannover-Limmer
Limmer in Zahlen
  • Stadtbezirk : Linden-Limmer, 10. Stadtbezirk in Hannover
  • Stadtteile: Linden-Mitte, Linden-Nord, Linden-Süd und Limmer
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 43.164 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Linden-Mitte (11.843 Einwohner), Linden-Nord (16.080 Einwohner), Linden-Süd (9.326 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 5.277 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30449, 30451, 30453
  • Geschichte: Limmer trägt seinen Namen vom Castrum Limbere des Grafen Konrad von Roden.
Ein Hauch von Venedig an der Leine

Für die Schönheit seiner Architektur ist Hannover nicht gerade berühmt. Doch wer genauer hinschaut, der wird staunen. Bilder aus dem Archiv des HAZ-Fotoreporters Wilhelm Hauschild (1902-1983).

„Hannover – eine Stadt in Bildern"

Mit der Facebook-Seite "Hannover in Bildern" zeigen die hannoverschen Hobbyfotografen Nassim Hasan und Ismail Tuzhaev die schönsten Seiten der niedersächsischen Landeshauptstadt. HAZ.de zeigt eine Auswahl ihrer Bilder.