Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Linden AWO benennt Saal nach Grete Hofmann
Hannover Aus den Stadtteilen Linden AWO benennt Saal nach Grete Hofmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 31.10.2016
Ehren Grete Hofmann: Thomas Hermann und Silke Lesemann. Quelle: Frank
Anzeige
Hannover

Die 1906 in Hannover geborene Margarete (Grete) Hofmann war von 1957 bis 1959 Vorsitzende des AWO-Bezirksverbandes Hannover und von 1959 bis 1980 Vorsitzende des AWO-Kreisverbandes Hannover-Stadt. „Die Namensgebung ist etwas Besonderes für uns“, sagte Silke Lesemann, Vorsitzende des AWO Hannover, während der Eröffnungsfeier. „Grete Hofmann war Mitbegründerin des Verbandes und eine bemerkenswerte Frau.“ Neben der Arbeit im Verband engagierte Hofmann sich als Sozialdemokratin. Bis ins hohe Alter setzte sie sich für ihre sozialen Vorstellungen ein. Dafür erhielt sie unter anderem den „Großen Niedersächsischen Verdienstorden“.

Durch ihre Arbeit ist Grete Hofmann für viele ein Vorbild: „Sie hat unseren Leitwerten ein Gesicht gegeben. Gerechtigkeit, Gleichheit, Freiheit, Toleranz und Solidarität - für all das stand sie ihr Leben lang ein“, sagte Lesemann weiter. Die Mitarbeiter stünden auch heute noch hinter ihrem Leitbild.

Zugang ist barrierefrei

Ein Ansatz dieses Leitbildes, das sich auch im Saalkonzept wiederfindet, ist die Inklusion. Der komplette Zugang ist barrierefrei, damit jeder Besucher uneingeschränkt an den Veranstaltungen teilnehmen kann. Das ganze Erscheinungsbild ist darüber hinaus freundlich: Der Boden ist hell, die Wände weiß, durch die großen Fenster fällt der Blick ins Grüne. Zusätzlich zu breiteren Flügeltüren gibt es in dem umgebauten Saal nun einen neuen Lagerraum. Eine neue Küche inklusive Durchreiche zum Saal soll die Bewirtung der Gäste leichter machen. „Bei der Umsetzung wurden wir tatkräftig von der Aktion Mensch unterstützt“, betont Lesemann.

Auch Bürgermeister Thomas Hermann lobte zur Eröffnung die Namensgeberin des Saals: „Grete Hofmann gilt als bescheiden, freundlich, mutig und klar. Mit der Saalbenennung können wir ihrer nun gedenken.“

Von Leonie Frank

Linden Ausstellung in Linden - Fotoclub zeigt „Spiegelungen“

Um Spiegelbilder aller Art dreht sich die nächste Ausstellung des Fotoclubs Linden. Die Ausstellung zeigt insgesamt 40 Fotografien.

27.10.2016

Seit fast 20 Jahren ist es eine feste Größe im Stadtteil - nun steht das Sozial-Center vor einer ungewissen Zukunft. Die neue Eigentümerin des Ladenlokals in der Elisenstraße, in dem die soziale Einrichtung seit 1997 ansässig ist, hat den Mietvertrag gekündigt.

Juliane Kaune 30.10.2016

Vermutet hatten es viele Lindener bereits, nun gibt es die Bestätigung: In den früheren Netto-Markt in der Limmerstraße 15 wird die Drogeriekette Rossmann mit einer Filiale einziehen. „Wir werden dort vermutlich im Mai 2017 auf rund 1000 Quadratmetern einen Markt eröffnen“, sagt Rossmann-Sprecher Stephan-Thomas Klose.

Juliane Kaune 23.10.2016
Anzeige