Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Bettina Wulff feiert mit Fürst und Prinzengarde

Lindener Narren Bettina Wulff feiert mit Fürst und Prinzengarde

Bettina Wulff ist neue Gardeministerin der Lindener Narren. Ein Jahr ist die ehemalige First-Lady jetzt Patin der Tanztruppe Prinzenehrengarde der Lindener Narren. Rund 500 Gäste im Freizeitheim Ricklingen applaudierten begeistert.

Voriger Artikel
Gartenlaube in Linden wurde angezündet
Nächster Artikel
Unbekannter überfällt Spielhalle

Bettina Wulff wurde von Alexander Fürst zu Schaumburg Lippe begleitet. 

Quelle: Dröse

Hannover. Tänzerin Pia Overmann bedankte sich bei Wulff und wünschte sich, mit der Patin Spagat üben zu wollen. Wulff kündigte an, im Sommertrainingslager der Lindener Narren ein Aufwärmtraining vorzubereiten. Außerdem versprach sie, gemeinsam mit ihrem Mann die Tanztruppe in den Safaripark Hodenhagen einzuladen. Wulff war in Begleitung von Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe gekommen, Ehemann Christian Wulff war wegen eines anderen Termins verhindert.

Rund 500 Gäste feierten am Sonnabend im Freizeitheim Ricklingen. Ehrengäste waren Bettina Wulff und Alexander Fürst zu Schaumburg Lippe.

Zur Bildergalerie

Mit der Ehrensenatorwürde zeichneten die Lindener Narren in diesem Jahr den Direktor des Maritim-Airport-Hotels, Dirk Breuckmann, aus. Die Laudatio auf Breuckmamn, der aus der Karnevalshochburg Köln stammt, hielt der vorherige Ehrensenator Dieter Nirschl. Er berichtete, dass Breuckmann den Verdienstorden des Kölner Karnevals trägt. "Der hatte bestimmt als Baby für seine ersten Stehversuche keinen Laufstall, sondern ein Pult für die Bütt."

Zahlreiche Gesangs- und Tanzeinlagen begeisterten das Publikum. Unter anderem auch das unvermeidliche Männerballett. Aber es war auch ein politischer Abend. Die Männergesangsgruppe Spottdrosseln lästerte über die Europäische Union und forderte dazu auf, Kerzen gegen den Terror des IS zu entzünden. Und das Duo "Boys von der Müllabfuhr" legten großen Wert darauf, nicht von Remondis zu sein. Sie wandten sich gegen pauschale Hetze gegen Ausländer und spotteten über die Betrügereien der VW-Ingenieure. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Linden
So schön ist Hannover-Linden

Das Ihme-Zentrum hat viele Facetten, hinter seiner grauen Kulisse verbergen sich Geschichten aus vergangener Kinderzeit, Heimatliebe und Zukunftsträumen. In unserer multimedialen Reportage nehmen wir Sie mit zu einem interaktiven Besuch vor Ort. So haben Sie das Ihme-Zentrum noch nie gesehen – versprochen.

Linden in Zahlen
  • Stadtbezirk : Linden-Limmer, 10. Stadtbezirk in Hannover
  • Stadtteile: Linden-Mitte, Linden-Nord, Linden-Süd und Limmer
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 43.164 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Linden-Mitte (11.843 Einwohner), Linden-Nord (16.080 Einwohner), Linden-Süd (9.326 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 5.277 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30449, 30451, 30453
  • Geschichte: Das Dorf Linden entstand im 11. Jahrhundert und wuchs im 19. Jahrhundert zur Industriestadt, die 1920 nach Hannover eingemeindet wurde.
Aus der Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.