Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Linden „Das Heinz macht weiter“
Hannover Aus den Stadtteilen Linden „Das Heinz macht weiter“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 12.04.2017
Von Conrad von Meding
Will ein Alternativkonzept präsentieren: Jürgen Grambeck. Quelle: Mario Moers
Anzeige
Linden

„Das Chéz Heinz macht weiter“, betonte Heinz-Chef Grambeck. Derzeit liefen Gespräche über eine Verlängerung des Pachtvertrags, der in Kürze ausläuft. Wie lange es aber an diesem Standort noch weitergeht, ist völlig unklar.

Die Clubmacher aus Limmer lassen derzeit von einem Architekten und einem Statiker ein Konzept erarbeiten, wie der Kellerclub mitsamt einem kleinen Teil des Badgebäudes darüber erhalten bleiben kann. Da dort ohnehin erst eine neue Schwimmhalle gebaut und dann das alte Fössebad abgerissen werden solle, könne der beliebte Musikclub auch am Ort bleiben, sagt Grambeck.

Die Kultureinrichtung kommt ohne städtische Förderung aus, was ihr Sympathien im Rat eingebracht hat. Kulturdezernent Harald Härke hatte kürzlich der HAZ gesagt, dass der Club definitiv bestehen bleiben müsse, die Stadt werde sich im Zweifel an der Suche nach einem Alternativort beteiligen. Allerdings stellt Betreiber Grambeck klar, dass ein Umzug „nicht so einfach wie bei einer Dreizimmerwohnung“ sei. Es gebe strikte Auflagen etwa für den Brandschutz, und die gute Erreichbarkeit sei für das Béi Chéz Heinz existenziell.

Seit gut fünf Jahren steht die Villa Stephanus an der Gartenallee leer, jetzt gehen die Bauarbeiten weiter. Eine Bauherrengemeinschaft will hier exklusive Eigentumswohnungen errichten. Obwohl das Projekt lange stockte, ist ein großer Teil der 55 bis 170 Quadratmeter großen Wohnungen bereits verkauft.

Juliane Kaune 09.04.2017

Ein 85-jähriger Pedelec-Fahrer ist am Dienstagvormittag in Linden von der Straße abgekommen und auf den Kopf gestürzt. Der Mann zog sich schwere Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die bei der Aufklärung des Vorfalls helfen können. 

04.04.2017

Seit zwei Jahren steht die Liste: Sieben Straßen im Bezirk Linden-Limmer, alle in Linden-Mitte, hat die Stadt in ihr Sanierungsprogramm aufgenommen. Doch bis die Bagger anrollen, wird noch ein weiteres Jahr vergehen. Erst in 2018 werden die Straßen von Grund auf erneuert - ursprünglich sollten sie bis zum Jahresende fertig sein.

Juliane Kaune 07.04.2017
Anzeige