Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Unbekannte verwüsten Bankfiliale in Linden

Zeugen gesucht Unbekannte verwüsten Bankfiliale in Linden

Vier bislang unbekannte Täter haben am Montagmorgen die Filiale der Deutschen Bank in der Falkenstraße in Linden verwüstet. Mit Pyrotechnik und Farbe richteten sie Schäden an Fassade und Innenraum an. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Voriger Artikel
Ihme-Zentrum soll neue Fassade bekommen
Nächster Artikel
Das Jubeljahr geht zu Ende

An der Fassade wurden Farb-Schmierereien hinterlassen.

Quelle: Dillenberg

Hannover. Am Montagmorgen gegen 3.15 Uhr wurde die Bankfiliale der Deutschen Bank in der Falkenstraße im Stadtteil Linden-Mitte von unbekannten Tätern beschmiert und verwüstet. Vier der fünf Täter zündeten im Innenraum der Filiale Pyrotechnik und beschmierten die Wände von außen und innen mit Farbe. Eine fünfte Person filmte offenbar die Tat.

Unbekannte haben die Deutsche Bank Filiale in der Falkenstraße in Linden beschmiert.

Zur Bildergalerie

Zwei 35 und 41 Jahre alte Zeugen beobachteten das Geschehen und verständigten die Polizei. Daraufhin flüchteten die Täter zu Fuß in Richtung Lindener Marktplatz. Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte keinen Erfolg. Die Schadenshöhe war zunächst noch unbekannt.

Die Polizei Hannover sucht mit folgender Beschreibung nach den Tätern:

Die Gesuchten wurden insgesamt als klein und dünn/schmächtig beschrieben. Außer der Person, die die Tat filmte und zur Zeit des Vorfalls eine blaue Jeans und eine schwarze Kapuzenjacke trug, waren alle Personen komplett schwarz gekleidet. Ob es sich um weibliche oder männliche Täter handelt, konnten die Zeugen nicht sagen.

Hinweise zum Geschehen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0511-1095555 entgegen.

fgr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nordstadt

Wer ein Polizeigebäude ansprühen will, sollte sich nicht erwischen lassen oder zumindest sehr schnell sein. Drei Männern ist genau dies am Sonntagabend in der Nordstadt zum Verhängnis geworden: Die Polizei nahm sie fest.

mehr
Mehr aus Linden
So schön ist Hannover-Linden

Das Ihme-Zentrum hat viele Facetten, hinter seiner grauen Kulisse verbergen sich Geschichten aus vergangener Kinderzeit, Heimatliebe und Zukunftsträumen. In unserer multimedialen Reportage nehmen wir Sie mit zu einem interaktiven Besuch vor Ort. So haben Sie das Ihme-Zentrum noch nie gesehen – versprochen.

Linden in Zahlen
  • Stadtbezirk : Linden-Limmer, 10. Stadtbezirk in Hannover
  • Stadtteile: Linden-Mitte, Linden-Nord, Linden-Süd und Limmer
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 43.164 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Linden-Mitte (11.843 Einwohner), Linden-Nord (16.080 Einwohner), Linden-Süd (9.326 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 5.277 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30449, 30451, 30453
  • Geschichte: Das Dorf Linden entstand im 11. Jahrhundert und wuchs im 19. Jahrhundert zur Industriestadt, die 1920 nach Hannover eingemeindet wurde.
Aus der Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.