Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Fährmanns Kinder- und Kulturfest ist gerettet

Linden Fährmanns Kinder- und Kulturfest ist gerettet

Lange mussten die Veranstalter bangen. Nun steht fest: Auch in diesem Jahr wird es das Fährmanns Kinder- und Kulturfest geben. Am 5. und 6. August wird auf der Faust-Wiese gefeiert. Möglich wird das durch Zuschüsse der Stadt in Höhe von 8000 Euro und des Bezirksrats Linden-Limmer, der 2250 Euro spendiert.

Voriger Artikel
Kiosk-Streit: Vermieter klagt - Rewe bietet Job an
Nächster Artikel
Bezirksrat votiert erneut für Halim-Dener-Platz

Kann nun doch stattfinden: Das Kinder- und Kulturfest auf der Faust-Wiese.

Quelle: Archiv

Hannover. Mit den Zuschüssen können die Kosten für die Infrastruktur des Kinder- und Kulturfestes gedeckt werden – und es bleibt weiterhin eintrittsfrei.

Bisher hatte der Fährmannsfest-Verein, der das dreitägige Musikfestival auf der Fährmannsinsel veranstaltet, auch das Kinder- und Kulturfest mit etwa 15 000 Euro pro Jahr finanziert. Weil die Kosten aber vor allem in den Bereichen Sicherheit und Lärmschutz inzwischen erheblich gestiegen sind, tat sich bei der Finanzierung des Kinderfestes eine Lücke auf. Ohne öffentliche Zuschüsse sei dieses Fest nicht mehr möglich, meinen die Veranstalter. Sie hoffen, dass es auch in den kommenden Jahren finanzielle Unterstützung erhält.

Das dreitägige Fährmannsfest läuft vom 4. bis 6. August. Das Musikprogramm wird auch in diesem Jahr zu moderaten Eintrittspreisen angeboten; Sonntag ist der Eintritt frei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Linden
So schön ist Hannover-Linden

Das Ihme-Zentrum hat viele Facetten, hinter seiner grauen Kulisse verbergen sich Geschichten aus vergangener Kinderzeit, Heimatliebe und Zukunftsträumen. In unserer multimedialen Reportage nehmen wir Sie mit zu einem interaktiven Besuch vor Ort. So haben Sie das Ihme-Zentrum noch nie gesehen – versprochen.

Linden in Zahlen
  • Stadtbezirk : Linden-Limmer, 10. Stadtbezirk in Hannover
  • Stadtteile: Linden-Mitte, Linden-Nord, Linden-Süd und Limmer
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 43.164 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Linden-Mitte (11.843 Einwohner), Linden-Nord (16.080 Einwohner), Linden-Süd (9.326 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 5.277 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30449, 30451, 30453
  • Geschichte: Das Dorf Linden entstand im 11. Jahrhundert und wuchs im 19. Jahrhundert zur Industriestadt, die 1920 nach Hannover eingemeindet wurde.
Aus der Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.