Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Linden Fahren zu viele Autos auf der Limmerstraße?
Hannover Aus den Stadtteilen Linden Fahren zu viele Autos auf der Limmerstraße?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 10.07.2016
Von Juliane Kaune
Eigentlich verboten: Autos auf der Limmerstraße im zwischen Küchengartenplatz und Kötnerholzweg. Quelle: Burkert
Anzeige
Linden

Damit sich das ändert, haben die Grünen das Thema jetzt im Bezirksrat auf die Tagesordnung gebracht. Das Gremium votierte einstimmig dafür, dass die Stadt aktiv werden soll: Sämtliche Hinweis- und Verbotsschilder vor Ort, so die Forderung der Politiker, müssen auf den Prüfstand – und gegebenenfalls erneuert und ergänzt werden.

Diskutieren Sie mit über dieses Thema!

Jeden Tag werden hier auf HAZ.de ausgewählte Artikel zum Kommentieren freigegeben. Bis zu drei Tage nach Veröffentlichung des Textes können Sie mitdiskutieren. Sie finden die Anmeldung und die bereits abgegeben Kommentare etwas weiter unten auf dieser Seite. Viel Spaß beim Kommentieren!

Nach den Vorstellungen des Bezirksrats sollten schon in den jeweiligen Seitenstraßen Schilder angebracht werden, die frühzeitig darauf hinweisen, dass die Limmerstraße am Ende der Strecke zur Fußgängerzone wird. Zudem müsse vor allem am westlichen Ende der Zone darauf geachtet werden, so deutlich zu beschildern, dass es außer für den Linienverkehr keine Ein- und Ausfahrerlaubnis gibt. An dieser Stelle solle auch häufiger kontrolliert werden, um Verstöße zu ahnden, fordert das Gremium.

Die Politiker wünschen sich darüberhinaus ausreichend Hinweise darauf, dass der Lieferverkehr nur zu bestimmten Zeiten den Fußgängerbereich befahren darf. Die Grünen kritisieren in diesem Zusammenhang, dass insbesondere Lieferfahrzeuge sich nicht an das Fahrverbot ab 9.30 Uhr beziehungsweise 10.30 Uhr in der Fußgängerzone hielten. Ergänzend hält der Bezirksrat es auch für notwendig, mehr Schilder anzubringen, die deutlich machen, dass die berechtigten Fahrzeuge in der Fußgängerzone nur mit Schrittgeschwindigkeit fahren dürfen.

Ein 21-Jähriger zündet nach dem EM-Viertelfinalspiel auf der Stadionbrücke in Linden-Süd eine bengalische Fackel. Zwei Polizisten wollen ihn deshalb vorläufig festnehmen und werden dabei von zwei Passanten angegriffen. Gegen einen der beiden sowie den Fackel-Entzünder wurden Verfahren eingeleitet.

03.07.2016
Linden Mieterladen feiert 25-jähriges Jubiläum - "Man muss als Mieter nicht alles hinnehmen"

Wann rechtfertigt eine Modernisierung die vom Vermieter geforderte Mieterhöhung? Welche Rechte haben Mieter überhaupt? Auskünfte zu Fragen rund um den gemieteten Wohnraum gibt in Linden seit 25 Jahren der Mieterladen in der Elisenstraße 45.

05.07.2016
Linden Aufwendige Sanierung - Arbeiten am Kesselhaus gestartet

Das historische Kesselhaus auf dem Faust-Gelände ist eines der letzten Relikte Lindener Industriekultur. Derzeit wird das mit Asbest- und Taubenkot verseuchte Wahrzeichen aufwendig saniert.

05.07.2016
Anzeige