Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Linden Gartenlaube geht in Flammen auf
Hannover Aus den Stadtteilen Linden Gartenlaube geht in Flammen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 13.03.2016
Die Feuerwehr löscht einen Brand in einer Gartenlaube am Lindener Berg. Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige
Linden-Süd

Gegen 18.45 Uhr wurde die Feuerwehr in die Gartenkolonie im Christel-Keppler-Weg gerufen, doch zu diesem Zeitpunkt stand die Laube schon komplett in Flammen. Die Einsatzkräfte konnten verhindern, dass das Feuer auf andere Hütten übergriff, das Gartenhaus brannte jedoch völlig aus.

Verletzt wurde niemand, da die Laube zum Zeitpunkt des Feuerausbruchs leer war. Die Feuerwehrkräfte entdeckten bei den Löscharbeiten jedoch eine Gasflasche, die anschließend gekühlt werden musste. Insgesamt 25 Feuerwehrkräfte waren mit sechs Fahrzeugen im Einsatz.

Warum das Feuer in der Laube ausbrach, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt nun.

In einer Kleingartenkolonie am Lindener Berg ist am Samstagabend eine Gartenlaube in Brand geraten. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand.

isc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte haben Donnerstagnacht an der Fössestraße im Stadtteil Linden einen Lieferservice überfallen und ausgeraubt. Nun hofft die Polizei auf Hinweise von Zeugen, um die beiden Täter schnappen zu können. 

11.03.2016

Etwa zehn vermummte Personen haben am Dienstagabend auf der Limmerstraße einen Linienbus gestoppt und mit Graffiti beschmiert. Die Randalierer zündeten bengalische Feuer und hielten Plakate mit der Polizei unbekanntem Inhalt hoch. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 1500 Euro.

10.03.2016
Linden "Food Court" und Fitnessstudio - 2017 soll der Neuanfang beginnen

Die Vorbereitungen für einen Neuanfang im Ihme-Zentrum werden offenbar konkreter. Erstmals hat der Verwalter der Großimmobilie jetzt einen Zeitplan für Umbau und Sanierung der leer stehenden Gewerbeflächen genannt. Er plant, 2017 mit den Bauarbeiten zu beginnen.

Juliane Kaune 12.03.2016
Anzeige