Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Linden Ihme-Zentrum wird definitiv kein Denkmal
Hannover Aus den Stadtteilen Linden Ihme-Zentrum wird definitiv kein Denkmal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 24.12.2015
Von Conrad von Meding
Das Ihme-Zentrum im Sommer. Quelle: Surrey
Anzeige
Hannover

Das Großgebäude am Ihmeufer sei in seiner Entstehungszeit in den Siebzigern „Teil eines komplexen Architekturzusammenhangs in einem städtebaulich sehr fragilen Zusammenhang“ gewesen, sagt Rocco Curtis von der Abteilung für Bau- und Kunstdenkmalpflege. Dieser Gesamtzusammenhang sei durch die Herausnahme quasi des gesamten Geschäftsbereichs zerstört. Auch seien im Inneren durch die Umgestaltung der Passage und Verkehrswege bereits zu viele Eingriffe vorgenommen worden. „Natürlich ist es möglich, Teilbereiche des Ihme-Zentrums zu erhalten, aber den Status als Kulturdenkmal erreicht das Gebäude nicht mehr“, sagt Curtis. In den nächsten Jahren sei die Immobilie ohnehin weniger ein Projekt für die Bau- und Kunstdenkmalpflege als für Stadtplaner. Große Teile des Ihme-Zentrums waren zu Jahresbeginn bei einer Zwangsversteigerung von der Berliner Investorengruppe Intown Invest übernommen worden

Fotograf Philipp von Ditfurth hat das Ihme-Zentrum aus verschiedenen Blickwinkeln fotografiert.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Das Ihme-Zentrum soll eine neue Fassade bekommen – zumindest auf der Gebäudeseite entlang der Blumenauer Straße. Damit will der Immobilienverwalter die Attraktivität der bekannten Bauruine für Einzelhändler erhöhen. Die Wohnungseigentümer nehmen die Fassadenpläne mit verhaltenem Optimismus auf.

Andreas Schinkel 13.12.2015

Ein "Märchenschloss" mit Potenzial: Das Ihme-Zentrum steht im Zentrum eines Dokumentarfilms – und ziert jetzt Postkarten, Poster und T-Shirts. Der Film "Traum, Ruine, Zukunft" soll sich über eine Crowdfunding-Kampagne finanzieren. 

12.12.2015

Mit einer Crowdfunding-Kampagne sammeln zwei Hannoveraner Geld für einen Dokumentarfilm über das Ihme-Zentrum. Bis Ende Januar wollen sie genügend Spender zusammen bekommen haben, um das Filmprojekt realisieren zu können. Die Dokumentation soll im Frühjahr 2016 fertig werden.

Conrad von Meding 11.12.2015

Ein 23-Jähriger ist am Montagmorgen in einen Supermarkt in Linden-Mitte eingebrochen, um dort eine Tüte Schokolinsen der Marke „M & M’s“ zu verspeisen. Nebenbei steckte er auch nach mehrere Schachteln Zigaretten ein. Wenig später wurde er festgenommen.

21.12.2015

Das Weihnachtsfest wird der Bezirksbürgermeister von Linden-Limmer im Krankenhaus verbringen müssen: Rainer-Jörg Grube (Grüne) hat bei einem Fahrradunfall einen komplizierten Fußbruch erlitten.

22.12.2015

Im Sommer hatten Kinder der sozialen Einrichtung am Pfarrlandplatz mehrere Kunstwerke an der Baumscheibe vor dem Haupteingang angebracht. Jetzt liegt der GFA-Beitrag zum stadtteilweiten Projekt „Junge Kunst im alten Linden“ in Trümmern.

19.12.2015
Anzeige