Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Linden Jugendliche überfallen 13-Jährigen mit Schlagstock
Hannover Aus den Stadtteilen Linden Jugendliche überfallen 13-Jährigen mit Schlagstock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 13.03.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Am Sonnabend gegen 18.45 ist ein 13-Jähriger auf dem Gelände der Grundschule Salzmannstraße im Stadtteil Linden-Nord von zwei Jugendlichen überfallen worden. Einer der Täter bat den 13-Jährigen zunächst, ihm sein Handy zu geben, damit er telefonieren könne. Als der Junge sich weigerte, zückte einer der Jugendlichen einen Teleskopschlagstock und schlug damit gegen das Bein des Opfers. Der 13-Jährige, der leicht verletzt wurde, gab den beiden schließlich seinen Turnbeutel mit zwei Mobiltelefonen und Geld. Während der Angreifer mit dem Schlagstock in Richtung Wilhelm-Bluhm-Straße flüchtete, lief sein Komplize in Richtung Herbartstraße davon.

Die Täter sind 14 bis 18 Jahre alt, 1,70 bis 1,85 Meter groß und schlank. Sie waren beide dunkel gekleidet und trugen jeder ein Cappy sowie ein Tuch vor dem Gesicht.

Hinweise werden von der Polizeiinspektion West unter der Telefonnummer (0511) 1093920 entgegen.

fgr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einem Brand in einer Gartenlaube musste die Feuerwehr am Samstagabend ausrücken. Das Häuschen in der Kleingartenkolonie "Lindener Alpen" am Lindener Berg war jedoch nicht mehr zu retten.

13.03.2016

Unbekannte haben Donnerstagnacht an der Fössestraße im Stadtteil Linden einen Lieferservice überfallen und ausgeraubt. Nun hofft die Polizei auf Hinweise von Zeugen, um die beiden Täter schnappen zu können. 

11.03.2016

Etwa zehn vermummte Personen haben am Dienstagabend auf der Limmerstraße einen Linienbus gestoppt und mit Graffiti beschmiert. Die Randalierer zündeten bengalische Feuer und hielten Plakate mit der Polizei unbekanntem Inhalt hoch. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 1500 Euro.

10.03.2016
Anzeige