Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Linden Fährmannsfest gewinnt Preis über 10.000 Euro
Hannover Aus den Stadtteilen Linden Fährmannsfest gewinnt Preis über 10.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 09.11.2016
Die Band "Die Eisbrecher (Hannoversche Werkstätten) bei ihrem Auftritt auf dem Fährmannsfest 2013. Quelle: Tobias Heinze
Hannover

Zum "Inklusiven Fährmannsfest" gehören Auftritte der Bands Die Eisbrecher (Hannoversche Werkstätten) und h-Art Times (Gruppe Soziale Selbsthilfe), der Kaffeestand des Vereins „Normal in Linden“ auf dem Kinderfest und das Künstler-Catering durch die Lebenshilfe Celle. Besonders bemerkenswert ist aber der Lotsen-Service für Gäste mit Handicap: Ehrenamtliche helfen an allen drei Festivaltagen Besuchern, die auf den Rollstuhl angewiesen oder sehbehindert sind, bei der Orientierung. Das Projekt wird von Schülern der Kranken- und der Kinderpflegeschule der MHH betreut.

Das Lindener Projekt erhielt den Preis in der Kategorie Ehrenamt. Auch in der zweiten Kategorie Medien wurden Projekte aus Hannover gewürdigt. Die Redaktion Handicap on air von den Hannoverschen Werkstätten überzeugte mit ihrer journalistischen Arbeit zu den Special Olympics in Hannover. Fotostudent Niklas Grapat von der Hochschule Hannover erhielt den dritten Preis für seine Reportage „einundzwanzig“ über den Hannoveraner Sven-Erik, der eine Trisomie 21 aufweist.

Schirmherr des mit insgesamt 10 000 Euro dotierten Inklusionspreises ist Ministerpräsident Stephan Weil. Die Ehrungen überreichte Sozialministerin Cornelia Rundt beim Netzwerktreff SoVD-Lounge vor 200 Gästen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Medien.

Von Christian Link

Ein 52 Jahre alter Mann ist am späten Sonntagabend im Bereich der Dieselstraße in Linden in den Stichkanal gestürzt. Er konnte in der Nacht nur noch tot aus dem Wasser geborgen werden. Der Mann war erheblich alkoholisiert.

07.11.2016

Wie sieht die Zukunft des Ihme-Zentrums aus? Der frühere Umwelt- und Wirtschaftsdezernent Hans Mönninghoff stellte vor Geschäftsleuten und Kommunalpolitikern das Programm „Zehn Schritte zum Glück“ für das Ihme-Zentrum vor - und geriet dabei prompt mit der SPD aneinander.

03.11.2016
Linden Limmerstraße und Faust-Wiese - Stadt will in Linden stärker kontrollieren

Immer wieder fahren Fahrzeuge unerlaubt durch die Limmerstraße – die ist eigentlich Fußgängerzone. Jetzt bittet die Verwaltung die Polizei um Unterstützung. Doch nicht nur hier gibt es Park-Ärger.

03.11.2016