Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Privatleute räumen in Linden auf

Aktion Privatleute räumen in Linden auf

Initiative gegen Kippenreste, Glasscherben und Plastikmüll: 25 Teilnehmer haben bei der Aktion „100 Hände für ein sauberes Linden“ auf der Limmerstraße zwischen Küchengarten und Freizeitheim aufgeräumt.

Limmerstraße, Hannover 52.374343 9.704892
Google Map of 52.374343,9.704892
Limmerstraße, Hannover Mehr Infos
Nächster Artikel
Das Gerster wird 125 Jahre alt

25 Teilnehmer haben bei der Aktion „100 Hände für ein sauberes Linden“ auf der Limmerstraße zwischen Küchengarten und Freizeitheim aufgeräumt.

Quelle: privat

Hannover. Dabei haben die Lindener insgesamt 30 Müllsäcke mit Unrat jeglicher Art gefüllt. Die Privatleute fanden vor allem Glasflaschen und -scherben sowie Blechdosen, Papier- und Plastikabfälle. „Wir haben so viel Glas und Zigarettenkippen eingesammelt - da will man doch seine Kinder nicht durchlaufen lassen“, sagt Mitinitiatorin Sonja Vogel. Zudem sei bei der Aktion klar geworden, dass auf der Limmerstraße Aschenbecher fehlen. „Unter jeder Bank, eigentlich gedacht zum Ausruhen und Verweilen, findet sich ein Teppich aus Kippenresten“, ärgert sich Vogel und fügt hinzu: „Hier ist auch die Stadt gefordert.“

"Linden soll kein Spießerviertel sein"

Vogel hatte zusammen mit Julia Leopold über Facebook zu der Aktion aufgerufen. Die beiden Lindenerinnen erhoffen sich durch die Aktion eine Sensibilisierung der „Partytouristen“, die sie vor allem für die Verschmutzungen verantwortlich machen. „Linden ist offen und tolerant und soll kein Spießerviertel sein“, sagt Vogel. „Aber wo so viele alternativ denkende Menschen zusammenleben, muss Müllvermeidung, Verdreckung und sorgfältiger Umgang mit Ressourcen einfach auch ein Thema sein.“

Von Christian Link

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Linden
So schön ist Hannover-Linden

Das Ihme-Zentrum hat viele Facetten, hinter seiner grauen Kulisse verbergen sich Geschichten aus vergangener Kinderzeit, Heimatliebe und Zukunftsträumen. In unserer multimedialen Reportage nehmen wir Sie mit zu einem interaktiven Besuch vor Ort. So haben Sie das Ihme-Zentrum noch nie gesehen – versprochen.

Linden in Zahlen
  • Stadtbezirk : Linden-Limmer, 10. Stadtbezirk in Hannover
  • Stadtteile: Linden-Mitte, Linden-Nord, Linden-Süd und Limmer
  • Einwohner: Im Stadtbezirk ca. 43.164 Einwohner
  • Einwohner je Stadtteil: Linden-Mitte (11.843 Einwohner), Linden-Nord (16.080 Einwohner), Linden-Süd (9.326 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 5.277 Einwohner je km²
  • Postleitzahl : 30449, 30451, 30453
  • Geschichte: Das Dorf Linden entstand im 11. Jahrhundert und wuchs im 19. Jahrhundert zur Industriestadt, die 1920 nach Hannover eingemeindet wurde.
Aus der Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.