Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Linden Umbau am Schwarzen Bär erst ab 2020
Hannover Aus den Stadtteilen Linden Umbau am Schwarzen Bär erst ab 2020
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 11.09.2016
Der vollständige Rückbau der ehemaligen Stadtbahnhaltestellen am Schwarzen Bär wird frühestens im Jahr 2020 erfolgen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Das Gremium hatte darum gebeten, dass bereits im nächsten Haushalt das Geld für diese Maßnahme eingeplant wird. „Eine Realisierung in 2017, wie im Antrag gefordert, ist aus planerischen und finanziellen Gründen nicht möglich“, heißt es jedoch in der Entscheidung der Stadt.

Die SPD-Fraktion hatte den Antrag in der Mai-Sitzung eingebracht, er wurde einstimmig beschlossen. „Durch die neue Stadtbahnhaltestelle auf der Benno-Ohnesorg-Brücke mit Hochbahnsteig wurde die alte Haltestelle überflüssig“, lautet die Begründung. Die Infrastrukturgesellschaft der Region Hannover (Infra) habe beim Rückbau lediglich die notwendigsten Maßnahmen durchgeführt. „Die alten Bahnsteige in der Falkenstraße und der Deisterstraße liegen nutzlos im Straßenraum und verbrauchen Platz, der für Geh- und Radwege genutzt werden kann“, bemängelt die SPD. Sie schlägt vor, die Bürgersteige vor den Filialen von Deutscher Bank und Rossmann zu verbreitern.

Umgestaltung für Deister- und Falkenstraße

Die Verwaltung sieht ebenfalls Handlungsbedarf für eine Umgestaltung von Deister- und Falkenstraße, allerdings befinden sich die Planungen noch am Anfang. Derzeit gebe es dafür erste Sondierungsgespräche mit der Infra. Wesentliche Eckpunkte sind dabei der Zeitpunkt der notwendigen Gleiserneuerung sowie die Möglichkeiten der finanziellen Förderung durch das Land, schreibt die Stadt. Die Infra plane eine Vergrößerung des Gleisabstands, damit die neuen Stadtbahnfahrzeuge diesen Streckenabschnitt befahren können.

Von Christian Link

Linden In der Egestorffstraße - Ärger um fehlende Parkplätze

Über Parkprobleme in der Egestorffstraße beschweren sich Anwohner. Seit die Gleisarbeiten in diesem Straßenabschnitt beendet wurden, fehlen zehn Parkplätze.

Juliane Kaune 11.09.2016

Zum Wahllokal gehen, Kreuzchen machen – und ein Bier genießen. Mit einer ungewöhnlichen Kunstaktion will die Künstlervereinigung "Schuppen 68" bei der Kommunalwahl in Hannover am Sonntag Wähler davon abhalten, für die AfD zu stimmen. Wer nicht für die Partei stimmt, darf sich eine kostenlose Flasche nehmen.

08.09.2016

Viel Livemusik, noch mehr Besucher als im Vorjahr und gleich nebenan das Schützenfest: In Linden ging es Sonnabend gewohnt hoch her auf dem Limmerstraßenfest. Mit acht Bühnen entlang der 700 Meter langen, pickepackevollen, Flaniermeile setzte die Werbegemeinschaft „Aktion Limmerstraße“ dieses Mal voll auf Livemusik und Kultur.

07.09.2016
Anzeige