Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Linden Vermummte stoppen Bus mit bengalischem Feuer
Hannover Aus den Stadtteilen Linden Vermummte stoppen Bus mit bengalischem Feuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 10.03.2016
An der Haltestelle Leinaustraße haben Unbekannte am Dienstagabend einen Bus gestoppt und beschmiert. Quelle: Archiv
Anzeige
Linden

Ein Linienbusfahrer musste am Dienstagabend gegen 22 Uhr seine Fahrt auf der Limmerstraße an der Haltestelle Leinaustraße unterbrechen. Etwa zehn vermummte Personen stürmten auf den Bus zu und hinderten ihn an der Weiterfahrt. Die Vermummten zündeten bengalische Feuer, hielten Plakate hoch und beschmierten den Bus mit Graffiti. Danach flohen sie in unbekannte Richtung. 

Weder der 54-jährige Busfahrer noch die etwa 20 Fahrgäste, die sich während des Vorfalls im Bus aufhielten, wurden verletzt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 1500 Euro und ermittelt wegen Sachschädigung sowie dem Verdacht der Nötigung. Unter den Symbolen, die die Randalierer auf den Bus schmierten, soll laut Polizeiinformationen ein Zeichen der Antifa gewesen sein.

Die Beamten suchen dringend die Fahrgäste, die sich zu der Tatzeit im Bus befanden. Zeugen melden sich unter (0511) 109-5555.

naw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Linden "Food Court" und Fitnessstudio - 2017 soll der Neuanfang beginnen

Die Vorbereitungen für einen Neuanfang im Ihme-Zentrum werden offenbar konkreter. Erstmals hat der Verwalter der Großimmobilie jetzt einen Zeitplan für Umbau und Sanierung der leer stehenden Gewerbeflächen genannt. Er plant, 2017 mit den Bauarbeiten zu beginnen.

Juliane Kaune 12.03.2016

Gute Nachricht für das Kulturzentrum Faust: Die Sanierung des historischen Kesselhauses auf dem Gelände ist gesichert. Künftig soll das Gebäude auch beleuchtet werden.

Juliane Kaune 12.03.2016

Die Krise am "Lindener Tisch" wirft Fragen auf nach der Organisationsstruktur von Suppenküchen und Lebensmittel-Ausgaben auf. Im Westen der Stadt versorgen gleich mehrere Initiativen Bedürftige mit Essen.

16.03.2016
Anzeige