Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
List Irma Walkling-Stehmann bleibt Bürgermeisterin
Hannover Aus den Stadtteilen List Irma Walkling-Stehmann bleibt Bürgermeisterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 20.11.2016
Von Gabi Stief
Die neue/alte Bezirksbürgermeisterin spricht auf der konstituierenden Sitzung des Bezirksrats Vahrenwald-List. Quelle: Irving Villegas
Anzeige
Hannover

Anders als in einigen anderen Bezirksräten trat die 65-Jährige Walkling-Stehmann ohne Gegenkandidaten an und setzte sich bereits im ersten Wahlgang durch. Die CDU hatte wie bereits vor fünf Jahren eine geheime Wahl beantragt.

Irma Walkling-Stehmann versprach in einer kurzen Rede nach der Wahl, dass sie sich weiterhin „dynamisch-progressiv“ für die Interessen der Bürger des Stadtbezirks einsetzen werde. Seit ihrem 20. Lebensjahr sei sie politisch aktiv. In den ersten Jahren vornehmlich in der Gesundheitspolitik, was sicherlich auch etwas mit ihrem Beruf als Lehr-Krankenschwester und Diplompädagogin zu tun hatte. Als Bezirksbürgermeisterin habe sie in den vergangenen fünf Jahren fast alle Kitas und alle Vereine im Stadtbezirk besucht. „Ich habe viele nette und einige weniger nette Leute kennengelernt.“ Das Ganze sei ein locker-flockiger Halbtagsjob mit einer durchschnittlichen 20-Stunden-Woche. Die Zusammenarbeit im Bezirksrat wertete die SPD-Politikerin rückblickend als fair und sachlich in mitunter fröhlicher Atmosphäre. „Niemand hat mir ein Bein gestellt.“ Der Verlauf der ersten Sitzung des Gremiums in neuer Besetzung lässt vermuten, dass Irma Walkling-Stehmann auch künftig keine Hinterhalte fürchten muss. Elf neu gewählte Mitglieder nahmen in der Runde Platz. Darunter erstmals zwei AfD-Mitglieder. AfD-Stadtparteichef Jörn König begrüßte die Vorsitzenden der Fraktion bei einer Runde um die Tischreihen mit Handschlag. Nur Peter Siemens von der Linkspartei vermied es, dem Neuen die Hand zu reichen.

Fred Schlagowski, der als ältestes Bezirksratsmitglied die Wahl leitete, mahnte zu einem respektvollen Umgang. Einen Rat hatte er für die Kollegen auch parat: „Die Bürger schätzen es nicht mehr so, wenn die Politiker nur abnicken, was die Verwaltung plant.“

Als stellvertretende Bezirksbürgermeisterin wurde ebenfalls mit 13 Stimmen Monica Plate von den Grünen in ihrem Amt bestätigt. Ihre Partei verlor bei der Wahl einen Sitz und ist nun mit fünf Mitgliedern vertreten. Fraktionsvorsitzender ist Klaus Geschwinder. Die SPD-Fraktion schrumpfte ebenfalls um einen auf sieben Sitze und wird erneut von Bruno Gill geführt. Lars Pohl ist der alte und neue Vorsitzende der vier Mitglieder starken CDU-Fraktion. Zweiter AfD-Vertreter neben König ist Gerrit Lopau. Als Einzelvertreter agieren Rainer Budnick (Piratenpartei), Peter Siemens (Linkspartei) und Fatma Kurz (FDP).

Die Litfaßsäule und Autofahrer sollen verschwinden. Stattdessen könnten bald malerische Magnolien dem Lister Wedekindplatz neuen Glanz verleihen. In der vergangenen Woche stellte die Stadt in der Leibnizschule erste Entwürfe für die bevorstehende Grunderneuerung des Platzes und der gleichnamigen Straße vor.

14.11.2016

Zum 15. Mal haben Lister Künstler beim Atelierrundgang ihre Räume geöffnet, um Einblicke in ihr Schaffen zu geben. In einer Gemeinschaftsausstellung im großen Atelier von Frîa Hagen konnten sich die Kunstinteressierten einen Überblick verschaffen. Schon dort wird die Vielfalt der Stile und Materialien sichtbar.

13.11.2016
Aus der Stadt Polizei: Fahrlässige Verursachung - Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus in der List

Am Dienstagmorgen ist in der List in einem Einzimmerappartement ein Feuer ausgebrochen. Niemand wurde verletzt. Allerdings geht die Polizei von einer fahrlässigen Verursachung des Brandes aus.

08.11.2016
Anzeige