Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
List Wer kennt diesen Räuber?
Hannover Aus den Stadtteilen List Wer kennt diesen Räuber?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 11.03.2016
Dieser Verdächtige wird von der Polizei gesucht. Er soll versucht haben, in der List eine 32-Jährige zu berauben. Quelle: dpa/Polizei (Montage)
Anzeige
Hannover

Die Frau war an dem Abend von der Lister Meile in die Gretchenstraße gebogen. Auf Höhe der Hausnummer 6, im Bereich einer Hofeinfahrt, nahm die 32-Jährige den Täter sowie einen zweiten Mann erstmals wahr und setzte ihren Weg in Richtung Celler Straße fort – auch als sie von dem jetzt mit Phantombild Gesuchten angesprochen wurde. An der Lisbethstraße legte er plötzlich eine Hand auf ihre Schulter legte und versuchte sie festzuhalten.

Als die Frau nicht reagierte und ihren Weg fortsetzte, griff der Mann nach den Riemen ihrer Handtasche. Die junge Frau konnte sich herauswinden - doch der Räuber wollte nicht locker lassen. Er ihren Arm, zog sie in Richtung der Hauseingänge, baute sich vor ihr auf und versuchte erneut, ihre Handtasche zu entreißen. Die 32-Jährige setzte sich zur Wehr, konnte den Täter schließlich wegdrücken und flüchten. Beim Umdrehen erblickte sie ihren Angreifer dann noch mal gemeinsam mit seinem Begleiter, den sie zuvor im Bereich der Hofeinfahrt bemerkt hatte. Beide bewegten sich in Richtung Celler Straße.

Der mit Phantombild Gesuchte wird als ungefähr Anfang 20, 1,65 Meter groß und relativ schlank beschrieben. Er spricht Deutsch mit Akzent. Beim Überfall war er dunkel bekleidet und trug weiße Turnschuhe sowie ein dunkles Käppi mit weißem "N".  Sein etwas älter wirkender, circa 25 Jahre alter Begleiter ist ungefähr 1,80 Meter groß und kräftig. Er hat längere, schwarze, hochgegelte Haare und war mit einer schwarzen Jacke und einer Jogginghose bekleidet.

Die Polizei bittet Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, sich mit der Polizeiinspektion Ost unter der Rufnummer 0511 109-2717 in Verbindung zu setzen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kinder- und Jugendarbeit in Hannover soll neu organisiert und besser koordinieert werden. Auch die Interesse der Kinder und Jugendlichen sollen stärker einfließen. Dazu liegt auch ein Stadtbezirkskonzept Vahrenwald-List vor, das der Bezirksrat einstimmig beschlossen hat.

Susanna Bauch 12.03.2016

Im Gewerbegebiet am Mengendamm steht eine der außergewöhnlichsten Kirchen Hannovers. Der neobyzantinische Kuppelbau ist die Heimat der größten serbisch-orthodoxen Gemeinde Niedersachsens, St. Sava. Sie blickt auf eine 70-jährige Geschichte zurück.

11.03.2016

Der Moltkeplatz soll umgebaut werden - und die Kinder im Stadtteil dürfen dabei ein bedeutendes Wort mitreden. Schließlich befindet sich auf der Fläche einer der größten Spielplätze der List, nachmittags dient der Moltkeplatz als Haupttreffpunkt für Familien und Schulkinder.

11.03.2016
Anzeige