Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
List Wird die Wedekindstraße zur Gefahr für Radfahrer?
Hannover Aus den Stadtteilen List Wird die Wedekindstraße zur Gefahr für Radfahrer?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 20.11.2016
Vorgesehen ist die beidseitige Einrichtung von roten Schutzstreifen in 1,80 Meter Breite.  Quelle: Mario Moers
Hannover

„Der Radverkehr soll sehr unsicher als Schutzstreifen zwischen parkenden und fahrenden Autos geführt werden“, kritisiert BIU-Leiter Ralf Strobach das Vorhaben. 

Vor zwei Wochen präsentierte die Verwaltung im Rahmen einer Informationsveranstaltung in der Leibnizschule das Erneuerungsprogramm für die Wedekindstraße und den gleichnamigen Platz. Vorgestellt wurde eine Vorplanung, die derzeit zu einem endgültigen Entwurf umgearbeitet wird. Während die Sanierung der in den Fünfzigerjahren gebauten Straße allgemein begrüßt wurde, stieß die Gestaltung des Radwegs auf harsche Kritik. Vorgesehen ist die beidseitige Einrichtung von roten Schutzstreifen in 1,80 Meter Breite. Diese würden zwischen der Fahrbahn und den Parkbereichen verlaufen. Das Parken soll künftig in beide Richtungen erlaubt sein.

Strobach von der Bürgerinitiative befürchtet, dass selbst bei normalem Verkehr der notwendige Seitenabstand des Pkw-Verkehrs nicht einzuhalten ist. Autofahrer und Busse würden im schlimmsten Fall „Radfahrer bei Tempo 50 vor sich hertreiben“. Die BIU hält es daher für notwendig, auf den Parkstreifen stadtauswärts zu verzichten. Die Planer der Stadt hatten die beidseitige Parklösung bevorzugt, da sie acht zusätzliche Parkplätze ermöglicht.

Die BIU begleitet stadtweit die Entwicklung von Radwegen, teilweise in beratender Funktion. Den Alternativ-Vorschlag für die Straßensanierung will der Verein nun an die verantwortlichen Planer weitergeben. Die hatten auf der Informationsveranstaltung darauf hingewiesen, dass es sich bei dem vorgestellten Programm lediglich um einen Entwurf handele. Voraussichtlich im Frühjahr 2017 soll eine fertige Version in den Bezirksräten Mitte und Vahrenwald-List vorgestellt werden. Die Umsetzung beginnt frühestens im kommenden Jahr und soll bis 2019 abgeschlossen sein.

Von Mario Moers

Die Neue ist die Alte: Der Bezirksrat Vahrenwald-List hat Irma Walkling-Stehmann erneut zur Bürgermeisterin des Stadtbezirks gewählt. Die SPD-Politikerin erhielt 13 von 19 Stimmen. Fünf Mitglieder des Gremiums stimmten mit Nein; ein Mitglied enthielt sich.

Gabi Stief 17.11.2016

Die Litfaßsäule und Autofahrer sollen verschwinden. Stattdessen könnten bald malerische Magnolien dem Lister Wedekindplatz neuen Glanz verleihen. In der vergangenen Woche stellte die Stadt in der Leibnizschule erste Entwürfe für die bevorstehende Grunderneuerung des Platzes und der gleichnamigen Straße vor.

11.11.2016

Zum 15. Mal haben Lister Künstler beim Atelierrundgang ihre Räume geöffnet, um Einblicke in ihr Schaffen zu geben. In einer Gemeinschaftsausstellung im großen Atelier von Frîa Hagen konnten sich die Kunstinteressierten einen Überblick verschaffen. Schon dort wird die Vielfalt der Stile und Materialien sichtbar.

10.11.2016