Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus den Stadtteilen Grünzug soll Wohngebiet teilen
Hannover Aus den Stadtteilen Grünzug soll Wohngebiet teilen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 31.05.2018
Gutachter Thomas Müller referiert in der gut besuchten Informationsveranstaltung. Quelle: Haase
Misburg

Das Wohngebiet Steinbruchsfeld-Ost ist mit seinen bis zu 400 vorgesehenen Wohnungen das größte, das die Stadt derzeit für den Bezirk Misburg-Anderten in Planung hat. Im Vorfeld trieb Planer, Anlieger und Politiker vor allem die Frage um, wie sich die Verkehrslage entwickeln könnte. Jetzt liegt dazu ein Gutachten vor, das die Stadt bei einer gut besuchten Informationsveranstaltung in der Grundschule Mühlenweg vorgestellt hat. Ergebnis: „Die Verkehrsströme verteilen sich gleichmäßig auf anliegende Straßen. Es entstehen keine unzumutbaren Mehrbelastungen“, erklärte Gutachter Thomas Müller vom Büro Schubert. Er rechnet mit 1560 zusätzlichen Fahrten pro Tag, was einer Zunahme von 20 Prozent entspricht.

Voraussetzung für Müllers Einschätzung ist, dass das Gebiet durch einen in Ost-West-Richtung verlaufenden Grünzug getrennt und damit jeweils ein Teil der Autos Richtung Norden zu Buchholzer sowie Richtung Süden zur Hannoverschen Straße geleitet wird. Für die Einmündungen der Wilhelm-Tell-Straße im Norden und der Straße Zum Brookland im Süden schlagen die Gutachter Ampelanlagen vor. „Das dient auch der Schulwegsicherheit“, erläuterte Müller.

„Ein Grünzug macht das Wohngebiet ruhiger. Durch ihn lassen sich Fuß- und Radwege führen“, sagte Stadtplanerin Mei-Ing Ruprecht. Im Steinbruchsfeld-Ost will die Stadt ihren Angaben zufolge zwei- und dreigeschossig bauen lassen. Vorgesehen sind neben Geschosswohnungsbau Reihenhäuser und Stadtvillen – teils für Eigentümer, teils für Mieter. Auch Ladengeschäfte und eine Kita stehen auf der Agenda. Läuft es wie geplant, legt die Stadt den endgültigen Bebauungsplanentwurf im Sommer kommenden Jahres öffentlich aus.

Von Bernd Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der hannoversche Projektentwickler Bauwo plant an der Lehrter Straße auf dem Gelände des Autohauses Heyna insgesamt 53 Wohnungen. Läuft alles nach Plan, soll in gut einem Jahr Baubeginn sein.

18.05.2018

Luka-Jonas Heske veranstaltet im Hangar No.5 am Sonnabend, 16. Juni, zum dritten Mal die Sneakermesse „Mesh and Laces“. Von 13 bis 19 Uhr haben Besucher die Möglichkeit, dort Sneaker zu kaufen. 

16.05.2018

Hilfe für die, die sich nicht trauen, Hilfe zu suchen: Die Diakonie Niedersachsen startet mit Zypix-Film und Foto Hannover den Youtubekanal „Deine Suchtexperten“.

10.05.2018